Angew. Theologie (Religionspädagogik) B.A.

Das Studium der Angewandte Theologie (Religionspädagogik) ist durch eine wissenschaftliche und praxisorientierte Ausrichtung gekennzeichnet. Es vermittelt sowohl theologische als auch humanwissenschaftliche Kenntnisse sowie Fertigkeiten, die die Studierenden dazu befähigen,

  • den christlichen Glauben tiefer zu verstehen und verantwortungsvoll zu vermitteln,
  • Menschen in unterschiedlichen persönlichen Situationen und Lebenslagen Hilfen zu einem sinnerfüllten Leben zu geben,
  • in Eigenständigkeit ihnen übertragene pastorale oder religionspädagogische Aufgaben wahrzunehmen.

Der Bachelor-Studiengang Angewandte Theologie (Religionspädagogik) wird in der Regel nach sechs Semestern (180 credits) mit einer staatlich und kirchlich anerkannten Bachelorprüfung abgeschlossen. Diese berechtigt, den akademischen Titel "Bachelor of Arts" zu führen. Für Menschen in besonderen Lebenssituationen (z.B. hohe Anforderungen in Familie, Berufstätigkeit o.ä.) bietet der Fachbereich den Fernstudiengang Angewandte Theologie an.

Inhalt und Ziel des Studiums

Das Studium der Angewandten Theologie (Religionspädagogik) bietet ein breites Angebot an theologischen und humanwissenschaftlichen Fächern. Es verfolgt vorrangig das Ziel, die für die Ausübung eines pastoralen Berufes in der heutigen Gesellschaft erforderlichen Qualifikationen zu vermitteln. Dabei wird angestrebt, sich abzeichnende strukturelle Veränderungen in der Pastoral sowie unterschiedliche Gepflogenheiten der verschiedenen Bistümer hinsichtlich des Einsatzes von Gemeindereferent_innen zu berücksichtigen. 

Generell befähigt das Studium zur Ausübung religionspädagogischer und pastoraler Aufgaben im kirchlichen Dienst, in Ordensgemeinschaften, in kirchlich-religiösen Bildungsbereichen, in caritativen Einrichtungen im Elementarbereich und im schulischen Bereich.

Studienplatzbewerber_innen, die beabsichtigen, mit dem Studienabschluss "Angewandte Theologie B.A." den Beruf einer Gemeindereferentin bzw. eines Gemeindereferenten oder eines Ständigen Diakons anzustreben, müssen der Bewerbung um einen Studienplatz zugleich eine Empfehlung des Bistums beilegen, in dem sie tätig werden wollen.

Informationen zu Berufen im pastoralen Dienst

Manche Menschen sind von Gott dazu berufen, ihre Talente und Fähigkeiten innerhalb der Kirche zu entwickeln und auszuleben. Mitten im Leben zu stehen und berufen zu sein, das passt zusammen.

Die Diözesanstelle Berufungspastoral ist Ansprechpartner zum Thema Berufung im Erzbistum Paderborn. Ihr Auftrag ist es, Menschen vor Ort zu vernetzen und zu stärken, um ein Klima für Berufungen zu schaffen. Dieses Klima umfasst das Gebet um Berufungen und die persönliche Begleitung zur Entfaltung der Berufung in Kirche und Welt. Sie ermöglichen zudem Glaubenserfahrungen, um die persönliche Christusbeziehung zu fördern.

Sie sind auf der Suche nach Geistlicher Begleitung (https://berufungspastoral-paderborn.de/berufung/geistliche-begleitung/), Berufungscoaching (https://berufungspastoral-paderborn.de/berufung/berufungscoaching/) oder möchten Informationen zu Berufen im pastoralen Dienst (https://berufungspastoral-paderborn.de/berufe-der-kirche/)? Das Team der Diözesanstelle Berufungspastoral ist gerne ansprechbar! Sie erreichen es per Telefon unter: 05251/2065400, per E-Mail unter: berufungspastoral(at)erzbistum-paderborn.de oder auf Instagram: @gotteswerker und Facebook. 

Aufnahme

Die Aufnahme  erfolgt jeweils zum Wintersemester.
Letzter Bewerbungstermin: 31.Juli des Jahres.

 

 

 

Modulhandbuch und Prüfungsordnung

Weitere Infos

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2021