Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Paderborner Student der Sozialen Arbeit erhält DAAD-Preis 2019 (27.01.2020, Paderborn)

Amir Tadres mit Katrin Verhorst (li.) vom International Office, Lara Dulige (re.) für das Programm NRWege ins Studium und Dekan Michael Böwer.

Julia Bloech hat Amir Tadres für den Preis vorgeschlagen.

Amir Tadres studiert im fünften Semester Soziale Arbeit an der Abteilung Paderborn. Am 21. Januar wurde ihm der DAAD-Preis 2019 verliehen. 2013 kam Tadres mit seiner Frau, beide gebürtige Ägypter, nach Deutschland und hat sich hier mit einigen Höhen und Tiefen des persönlichen  Bemühens um Spracherwerb und beruflichen Perspektiven ein neues Leben aufgebaut.

Der mit 1000 € dotierte DAAD-Preis wird jedes Jahr vom Deutschen Akademischen Austauschdienst an ausländische Studierende für besondere akademische und kulturelle Leistungen vergeben. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit Sektempfang, zu der Amir Tadres auch einige Menschen eingeladen hatte, die seinen Weg in Deutschland auf besondere Weise geprägt haben, überreichte Dekan Prof. Dr. Michael Böwer die Urkunde. Zu diesen besonderen Menschen zählen vor allem seine Familie, Ehefrau Diana mit den zwei Monate alten Zwillingen Julia und Jonathan, seine Schwester Mona, die derzeit zu Besuch in Deutschland ist, das Ehepaar Grönert aus Hövelhof, das Amir und Diana anfangs beim Erlernen der deutschen Sprache und bei der Arbeitssuche sehr unterstützt hat sowie Altenbekens Bürgermeister Hans-Jürgen Wessels, in dessen Gemeindeverwaltung Amir in Teilzeit tätig ist. Dort unterstützt er Geflüchtete und Zugezogene bei der Integration.

Professorin Dr. Julia Bloech, die den Studenten für den Preis vorgeschlagen hatte, betonte in ihrer Laudatio Amir Tadres‘ vorbildliches Engagement im Studium und der interkulturellen Arbeit, die er leiste. Insbesondere betont sie bei der Urkundenverleihung seine Fähigkeit, „eine Brücke zwischen kultureller Vielfalt und Sozialer Arbeit“ zu bauen.

Inzwischen ist Deutschland eine zweite Heimat für Amir Tadres geworden und die KatHO „wie eine Familie“, wie er in seiner Dankesrede betont.

 

Kontakt:
Lara Dulige (NRWege ins Studium)
Katrin Verhorst (International Office)

 

 

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2020