Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Zielsetzung

„Angesichts der wachsenden Bedeutung der kirchlichen Kindertageseinrichtungen für die Weitergabe des Glaubens sind die wissenschaftliche Reflexion und Forschung in diesem
Bereich zu fördern.“
(DBK, Eckpunkte II.10).

Fragen der Bildung und Erziehung junger Kinder sind ein wichtiger Bestandteil der aktellen gesellschaftspolitischen und wissenschaftlichen Diskussion: Was brauchen Kinder für ihr Aufwachsen, welche Kompetenzen benötigen sie für ein gelingendes Leben in der Alltagswelt? Und: Welche Rolle spielen dabei religiöse Bildung und Erziehung?

Welche Kompetenzen und welche Unterstützung benötigen pädagogische Fachkräfte, um Kinder angemessen in religiösen Bildungsprozessen begleiten zu können? Was bedeutet die Beantwortung dieser Fragen für die religionspädagogische Aus- und Weiterbildung pädagogischer Fachkräfte?

Ausgangspunkt des Forschungsprojekts ist das Kind: Kindheitsforschung und Religionspädagogik haben in den letzten Jahrzehnten einen Paradigmenwechsel vollzogen, der das Kind, seine Sinnwelten und Perspektiven ins Zentrum stellt. Die bisher zumeist auf Kinder im Grundschulalter konzentrierte Forschung soll nun auf die Arbeit mit Kindern im Elementarbereich - incl. "U 3" - ausgeweitet werden.

Das Forschungsprojekt "Religionspädagogik im Elementarbereich" verfolgt dazu folgende Ziele:

  • Forschung zu religiöser Entwicklung im Kindesalter (s. Längsschnitt-Fallstudie),
  • Weiterentwicklung der Religionsdidaktik und -methodik für den Elementarbereich,
  • Bearbeitung des Verhältnisses von religiöser Bildung und Katechese bzw. (Kinder- und Familien-) Pastoral,
  • Entwicklung bzw. Evaluation von (Qualitäts-)Standards für religiöse Bildung,
  • Entwicklung entsprechender Fortbildungskonzepte.
Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2019