Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Supervision / Coaching, M.A.

Aktuelles

Masterstudiengang Supervision / Coaching jetzt mit eigenem Internetauftritt


Seit Anfang Juni ist der Masterstudiengang Supervision / Coaching im Internet durch eine eigene Homepage vertreten: supervision-coaching-muenster.de
Dort finden Sie ausführlichere Informationen zur akademischen Ausrichtung und zur Durchführung des Studiengangs.

Bewerbung um einen Studienplatz

Die Bewerbungsfrist für den 10. Kurs 2018-2020/21 beginnt am 01.09.2017 und endet am 28.02.2018. Start des 10. Kurses ist im September 2018.
Nähere Infos unter: supervision-coaching-muenster.de/zulassung/

Bewerbungen (Qualifiziertes Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Nachweise über Hochschulabschluss, erbrachte Fort-, Aus- oder Weiterbildung sowie über Supervisionen) richten Sie an das

Bischöfliches Generalvikariat Münster
Abt. Personalentwicklung/-begleitung
Prof. Dr. Margret Nemann
Überwasserkirchplatz 3
48143 Münster

Der postgraduale Masterstudiengang "Supervision / Coaching"


Das Beratungsformat Supervision / Coaching hat sich zu einer eigenständigen und sowohl im Nonprofit- als auch im Profitbereich nachgefragten Beratungsprofession entwickelt. Gegenstand des professionellen Handelns von Supervisor*innen / Coaches ist die berufsbezogene Beratung im Spannungsfeld von Person – Rolle – Organisation – Klientel/Adressatenkreis. Im Zentrum des Studiengangs steht die Zielsetzung, den gestiegenen Bedarfen und Anforderungen des Supervisions- und Coachingmarktes nach sowohl praxisnahen als auch wissenschaftlich fundierten Beratungsstandards zu entsprechen.
Die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen (KatHO NRW) verantwortet bereits seit 2001 als eine der ersten deutschen Hochschulen den postgradualen Masterstudiengang Supervision. Seit 01.03.2016 führt er die Bezeichnung: Masterstudiengang Supervision / Coaching (Master of Arts). Anlässlich des 15 jährigen Jubiläums veranstaltete das Bistum Münster mit über 100 Supervisor*innen eine Fachtagung zum Thema: „Veränderte Menschen - Veränderte Welten - Veränderte SuperVisionen. Erträge und Perspektiven“. Mehr  supervision-coaching-muenster.de/2017/02/27/15-jahre-masterstudiengang-supervisioncoaching/
Der Studiengang wird vom Bistum Münster angeboten und bis heute in 9 Kursen erfolgreich durchgeführt -die akademische Verantwortung trägt die KatHO NRW. Der 10. Kurs beginnt im September 2018.
Darüber hinaus ist der Studiengang vom Wissenschaftsministerium NRW und der Akkreditierungsbehörde Aqas akkreditiert und zudem von der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching (DGSv) anerkannt. Aktuell befindet sich der Studiengang im Zertifizierungsverfahren durch die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF). Beantragt wurde die Zertifizierung „Systemische Supervision (DGSF)“.

Zielgruppe

Der Masterstudiengang Supervision / Coaching richtet sich an berufserfahrene Professionelle aus den Bereichen Soziale Arbeit, Pastoral, Gesundheitswesen, Bildungswesen/Schule und Wirtschaft, die neben einer fundierten Ausbildung in Supervision / Coaching gleichzeitig einen akademischen Masterabschluss anstreben.

Studienziele

Zentrales Studienziel ist der Erwerb und Weiterentwicklung von Beratungs-, Sach-, Person-, Beziehungs- und Methodenkompetenzen, um Supervision / Coaching qualifiziert ausüben und durch eine neugierig-forschende Grundhaltung weiter entwickeln zu können. In der praktischen Ausübung von Supervision / Coaching sind Ziele, Ressourcen und Interessenlagen der an der Supervision teilnehmenden Berufstätigen, der Organisationen und der Klient*innen bzw. Adressat*innen zu erheben und zu reflektieren, Widersprüche und Spannungen zu identifizieren und erweiterte Handlungsmöglichkeiten ressourcenorientiert zu entwickeln. Dabei sind alle das Berufs- und Arbeitsleben beeinflussenden Faktoren zu berücksichtigen: die persönliche, interaktionelle und organisationale Ebene ebenso wie die Auswirkungen sozialen, organisationalen und gesellschaftlichen Wandels.
Darüber hinaus wird die Professionalisierung von Supervision / Coaching gefördert durch die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit deren theoretischen und methodischen Grundlagen sowie im Hinblick auf Qualität und Effektivität von Supervision / Coaching. In diesem Sinne befähigt der Studiengang zur selbstständigen Akquisition, Durchführung, Dokumentation, Evaluation und Beforschung berufsbezogener Beratungsprozesse in unterschiedlichen Settings (Einzel-, Gruppen-, Teamsupervision, Coaching) und in unterschiedlichen Feldern des Non-profit- und Profit-Bereichs. Das Studium befähigt darüber hinaus, die erworbenen Kompetenzen auf an die Supervision / Coaching angrenzende Bereiche wie Mediation, Konfliktmanagement, Organisationsberatung, Personalentwicklung, Karriereberatung oder Netzwerkarbeit zu transferieren.

Das Proprium des Studienkonzepts

Das prozessorientierte Studienkonzept ist systemisch-konstruktivistisch ausgerichtet. Darüber hinaus werden auch Anteile aus der Psychodynamik, der TZI und den Neurowissenschaften in ihrer Bedeutung für die Supervision / Coaching sowie berufs- und arbeitsfeldbezogene, ethisch-spirituelle und wissenschaftlich-anwendungsbezogene Elemente integriert. Die Lehre berücksichtigt die enge Verzahnung von Theorie und Praxis einschließlich biografischer und geschlechtsspezifischer Aspekte der Studierenden und hat eine sowohl modulare wie prozessuale Ausrichtung. Darüber hinaus wird auf einen kompetenzorientierten, kooperativen Lehr-/Lernprozess auf individueller und auf Gruppenebene Wert gelegt, der sowohl durch die durchgängige Präsenz der Kursleitung in allen Blockveranstaltungen als auch durch eine feste Gruppenstruktur gefördert wird. Diese wird durch die Übernachtung aller Studierender im Tagungshaus gewährleistet. Die Präsenz der Kursleitung sichert neben der persönlichen Begleitung der Studierenden und der Studiengruppe auch die Integration aller Lehrenden in den Studiengang. Darüber hinaus leisten ausgewählte, hoch qualifizierte Einzel- und Triadenlehrsupervisor*innen einen wichtigen Beitrag zur Förderung der individuellen Kompetenzentwicklung der Studierenden – und zwar weit über die von der DGSv geforderten Mindeststandards hinaus.

Lehrgebiete/Module

 

  • Arbeit und Organisation
  • Mensch, Person und Kommunikation
  • Theorien der Supervision / Coaching
  • Bildung, Lernen, Forschen
  • Methoden der Supervision / Coaching
  • Selbstorganisiertes Lernen (in Peergruppen)
  • Lernsupervision (eigene Supervisionspraxis)
  • Lehrsupervision (Reflexion der eigenen Supervisionspraxis)
  • Masterthesis

Zulassungsvoraussetzungen

 

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Bachelor, Master)
  • Eine mindestens dreijährige Berufserfahrung
  • Teilnahme an mindestens 30 Sitzungen Supervision / Coaching in zwei verschiedenen Supervisions- oder Coachingformen bei zumindest teilweise von der DGSv anerkannten Supervisor*innen / Coaches
  • Nachweis über methodische Kenntnisse durch Zusatzausbildung bzw. Fortbildungsveranstaltungen, die Person - Rolle - Adressatenkreis - Organisation zum Gegenstand haben im Mindestumfang von 400 Unterrichtsstunden. Eine diesbezügliche Anrechnung von beratungsrelevanten Lehrveranstaltungen aus einem bereits absolvierten Masterstudiengang ist auf schriftlichen Antrag bei der Studiengangsleitung möglich. Es müssen entsprechende Nachweise vorgelegt werden.

Studienbeginn und -dauer


Das Studium beginnt alle zwei Jahre zum Wintersemester und dauert 5 Semester (90 CPs, 2250 WL). Die Studierenden werden in dieser Zeit als „Weiterbildungsstudierende“ bei der KatHO NRW, Abt. Münster eingeschrieben.

Studienstruktur


Das Kontaktstudium findet in zwei 1-tägigen (8 UE), sieben 2-tägigen (freitags und samstags, je 16 UE), zwei 3-tägigen (donnerstags bis samstags, je 24 UE) und acht 5-tägigen (montags bis freitags, je 43 UE) Blockveranstaltungen statt. Darüber hinaus sind Eigenstudium, selbst organisierte Peergruppentreffen (39 UE), 15 Einzellehrsupervisionen (je 2 UE), 15 Triadenlehrsupervisionen (je 3 UE) sowie im Rahmen der Lernsupervision mindestens drei eigenständig durchzuführende Supervisions- / Coachingprozesse in mindestens zwei unterschiedlichen Supervisions- / Coachingformen im Gesamtumfang von mindestens 90 UE zu erbringen.

Studienorte

Die Blockveranstaltungen finden in Bildungshäusern überwiegend im Raum Münster statt, die Lehrsupervisionen und Peergruppentreffen nach Vereinbarung.

 

Abschluss und akademischer Grad


Mit erfolgreichem Studienabschluss wird der akademische Titel: Master of Arts in Supervision / Coaching (M.A.) verliehen. Dieser beinhaltet zugleich die Zugangsmöglichkeit zu einer Position im höheren Dienst (A-13-Anerkennung) und zu einer Promotion.
Darüber hinaus ist der Studiengang von der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching (DGSv) und von der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) anerkannt. Dies bedeutet für die DGSv, dass die Absolvent*innen ohne weiteres Prüfverfahren Mitglied der DGSV werden können und als solches sowohl die Bezeichnung „SupervisorIn (DGSv)“ als auch „Coach (DGSv)“ führen dürfen. Für die Anerkennung als „Systemische/r SupervisorIn (DGSF)“ durch die DGSF gelten Zusatzbestimmungen, die ab Mitte Oktober auf der Homepage des Studiengangs (http://supervision-coaching-muenster.de/) veröffentlicht werden.

Studiengangs- und Kursleitung:

Prof. Dr. Jörg Baur
Professur für Klinische Psychologie und Supervision an der KatHO NRW, Dipl. Psychologe, Dipl. Sozialpädagoge (FH), Psychologischer Psychotherapeut, Traumatherapeut (PiTT), Systemischer (Familien-)Therapeut (DGSF), (Lehr-)Supervisor (DGSv, DGSF), Coach (DGSv), Lehrtherapeut/-berater (DGSF)


Prof. Dr. Margret Nemann
Leiterin der Abt. 530 „Personalentwicklung/Personalbegleitung“ im Bistum Münster,
Dipl. Theologin, Lehrsupervisorin (DGSv), Supervisorin (M.Sc.), Coach (DGSv), Lehrbeauftragte des Ruth-Cohn-Instituts

Senior counsellor des Studiengangs:

Prof. Dr. Lothar Krapohl
Professur für Theorien und Konzepte Sozialer Arbeit und Supervision an der KatHO NRW,
Dipl. Soz. Päd., Dipl. Päd., Supervisor (DGSv), Coach (DGSv), Lehrsupervisor (DGSv), NLP-Practitioner, Balintgruppenleiter

Weitergehende Informationen zur Durchführung des Studiengangs

Bischöfliches Generalvikariat Münster
Abt. Personalentwicklung/-begleitung


Prof. Dr. Margret Nemann

Postanschrift
Postfach 1366  |  48135 Münster

Hausanschrift

Überwasserkirchplatz 3
48143 Münster

Telefon: 0251/495-13 22
Telefax: 0251/495-7 13 22

E-Mail: supervision(at)bistum-muenster.de

Ausführlichere Infos auf der Studiengangshomepage:
supervision-coaching-muenster.de

Weitergehende Informationen zur akademischen Grundlegung und Zertifizierung des Studiengangs

Katholische Hochschule NRW (KatHO NRW)


Prof. Dr. Jörg Baur

Robert-Schuman-Str. 25
52066 Aachen

Telefon: 0241-60003-45
Telefax: 0241-60003-88

E-Mail: j.baur(at)katho-nrw.de

Ausführlichere Infos auf der Studiengangshomepage:
supervision-coaching-muenster.de

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2014