Kontaktseminar Option für die Armen

Das Kontaktseminar Option für die Armen findet seit 1991 jedes Jahr im Februar an der KatHO NRW Abteilung Münster statt.Das Kontaktseminar vom 8.-12. Februar 2021 konnte coronabedingt leider nicht stattfinden. Wir bedauern das sehr. Es gab ein digitales Treffen (Bericht siehe unten).

Eine Woche lang befassen sich Ordenschristen, Ehrenamtliche und Hauptamtliche in sozialarbeiterischen und heilpädagogischen Arbeitsfeldern, sowie Studierende und Lehrende der KatHO NRW mit aktuellen Themen und Herausforderungen der „Option für die Armen“.
Der Begriff „opción por los pobres“/„Option für die Armen“ verdankt sich der lateinamerikanischen Theologie der Befreiung und wurde von der Lateinamerikanischen Bischofskonferenz in ihren Generalversammlungen 1968 in Medellín (Kolumbien), 1979 in Puebla (Mexiko) und 2007 in Aparecida (Brasilien) übernommen. Die Option für die Armen ist Bestandteil der katholischen Soziallehre.
So wie Jesus sich für die Armen und ihre Befreiung einsetzte, so sind Christen
heute aufgefordert, solidarisch an der Seite der Armen zu stehen im Kampf um Gerechtigkeit. Die Option für die Armen unterstützt das Verständnis von
Sozialer Arbeit und Heilpädagogik als Menschenrechtsprofessionen, verstärkt Konzepte des Empowerments und schließt an Exklusionsdebatten an.
Das Kontaktseminar Option für die Armen wurde 1991 von Prof. Ursula Adams, Professorin für Recht an der KFH NW Abt. Münster von 1965 bis 1995,
Prof. Josef Elberg und Pater Erich Purk OFMCap gegründet. Es wird heute geleitet von Prof. Dr. Andrea Tafferner und Dipl.-Sozialarbeiter Bernd Mülbrecht.
Einen Artikel von Andrea Tafferner zur Option für die Armen und zur Geschichte des Kontaktseminars (erschienen 2017 in: Katholische Hochschule NRW Abteilung Münster (Hg.): Von der Schule zur Hochschule. 100 Jahre Qualifizierung für soziale Berufe in Münster 1917 - 2017, Münster 2017, 236-247) finden Sie hier.

Ein Portrait zu Ursula Adams (1930-2009) finden Sie hier.
Das einwöchige Seminar steht jeweils unter einem Schwerpunktthema.
Die Themen der bisherigen Seminare waren:
(Klicken Sie auf den jeweiligen Flyer und auf den Pressebericht):

2021:
Laudato si'. 30 Jahre Kontaktseminar Option für die Armen
Bericht

2020:
Armut, Arbeitsbedingungen und Konsum
Bericht

2019:
Wo wohnst du? (Joh 1,38)
Bericht

2018:
Familienbilder – Familienrealitäten – Familien in Armut
Bericht

2017:   
Das Evangelium, Europa und die Welt
Bericht

2016:   
Flucht nach und Migration in Europa
Bericht

2015:
Initiativen für Frauen – Anstöße im öffentlichen Raum
Bericht

2014:   
Kirchen und Klöster umbauen – Europa aufbauen
Bericht

2013:   
„Menschlichkeit“ in der ökonomisierten Gesellschaft
Bericht

2012:   
Von anderen lernen im Einwanderungsland Deutschland
Bericht

2011:   
Menschenrechte als Chance für ein lebendiges Christentum
Bericht

2010:   
Kinder in Armut – Bestandsaufnahme und Auswege
Bericht

2009:   
Vita activa – Zeugnis geben im Handeln
Bericht

2008:   
Einsatz für Menschen in Not in der globalisierten Welt
Bericht

2007:   
Das Soziale neu denken?  – Die Zukunft des Sozialstaats und die katholische Soziallehre
Bericht

2006:   
Neue Ausgrenzungsmechanismen – sehen, urteilen, handeln –

2005:   
Impulse der Bergpredigt für das Leben einer Stadt
Bericht:
Andrea Tafferner: „Bemüht euch um das Wohl der Stadt“ (Jer 29,7). In: Ordenskorrespondenz 46 (2005) 2, S. 228f.
Jan Magunski: Penta referiert in der KFH. Bewährter Fahrplan einer Vision: www.kirchensite.de (16.02.2005)

2004:   
Spiritualität für den Dienst unter Armen

2003:   
Spiritualität für den Dienst unter Armen

2002:   
Verbündete der Armen verbünden sich. Von Einzelinitiativen zur Bewegung

2001:   
Ich habe einen Traum ... Kirche der Armen

2000:   
„Die Armen sind unsere Lehrer“ (Vinzenz von Paul)

1999:   
Glaubwürdigkeit in Lebens- und Arbeitsstil, in Verkündung und Solidarität

1998:   
Identität und Spiritualität – Standortbestimmung

1997:   
„Seit sieben Jahren auf dem Weg“ Wir schauen zurück! Wie geht es weiter?

1996:
Ganzheitliche Sorge – Seelsorge unter den Armen

1995:   
Ganzheitliche Sorge – Seelsorge unter Armen

1994:
Unser Platz an der Seite von Armen?
Bericht:
Ursula Adams: Option für die Armen. Unser Platz an der Seite von Armen? Bericht über ein Kontaktseminar an der Katholischen Fachhochschule NW Abt. Münster vom 28. Februar bis 4. März 1994. In: Ordenskorrespondenz (1994) 3, S. 269-272.

1993:   
An der Seite von Armen Leben teilen
Bericht:
Ursula Adams: Option für die Armen. An der Seite von Armen Leben teilen. Bericht über ein Kontaktseminar an der Katholischen Fachhochschule NW Abt. Münster. Vom 8. Bis 14. März 1993. In: Ordenskorrespondenz (1993) 3, S. 288-295.

1992:   
Auf der Suche nach einem existentiellen Ort an der Seite von Armen

1991:   
Auf der Suche nach einem Leben mit den Armen in einem reichen Land
Bericht:
Ursula Adams: Kämpfen mit versöhntem Herzen. Auf der Suche nach einem Leben unter Armen in einem reichen Land. In: Ordenskorrespondenz (1991) 3, S.263-269.

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2021