Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

AK Behinderung und Studium (BuS)

Wir sind der Arbeitskreis „Behinderung und Studium“, kurz AK BuS. Unser Anliegen ist, darüber nachzudenken und zu erkennen, auf welche Weise Studierende im Hochschulalltag mit Barrieren konfrontiert werden oder Behinderung erfahren. Mithilfe dieser Erkenntnisse wollen wir in Aushandlungsprozesse treten, die letztendlich zum Abbau von Barrieren führen sollen. Daraus ergibt sich eine enge Zusammenarbeit mit dem Amt des/der „Beauftragten für Inklusion und für die Belange von Studierenden mit Behinderung und chronischer Erkrankung“. Unsere Arbeit findet also an der Schnittstelle zwischen den Studierenden und den Beschäftigten der Hochschule statt.

Wir verstehen „Behinderung“ nicht nur als persönliche Bedingung, sondern auch als Erfahrung, die durch situative Faktoren beeinflusst wird. Um unter solchen Voraussetzungen Chancengleichheit herzustellen, gibt es den sogenannten „Nachteilsausgleich“. Das heißt, es gibt rechtliche Grundlagen, die es erlauben, in solchen oder ähnlichen Situationen die Studienstruktur anzupassen, damit sie für den betroffenen Menschen wieder tragbar wird. Beispielsweise könnte jemand dann mehr Zeit für eine Klausur bekommen. Für Studierende, die einen solchen Ausgleich in Anspruch nehmen wollen, ist der AK dann eine erste Anlaufstelle.

Eine Hochschule, an der die Professionen Soziale Arbeit und Heilpädagogik gelehrt werden, sollte aus unserer Sicht ein Bewusstsein über die eigenen Barrieren und strukturellen Ausgrenzungsmechanismen haben. So kann der AK also auch am Selbstverständnis und der Außenwirkung der Hochschule mitwirken.

Zusammenfassend lassen sich also folgende Aufgaben identifizieren:
1.    Erkennen von Barrieren
2.    Diskutieren über Ideen zum Abbau von Barrieren
3.    Austausch bei Fragen der Hochschulentwicklung
4.    Anlaufstelle für Informationen zum Nachteilsausgleich

Kontakt:

bus.ms[at]mail.katho-nrw.de

Beauftragte_r für die Belange von Studierenden mit Beeinträchtigungen und chronischen Erkrankungen (Behindertenbeauftragte_r)

Prof. Dr. Ursula Böing

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2019