Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Praxisstellen

Lehrforschungsprojekte in den Masterstudiengängen

Die Anforderungen an die Praxis der Sozialen Arbeit und Heilpädagogik wachsen beständig und differenzieren sich zunehmend aus. In einer von Wandel geprägten Gesellschaft werden von beiden Disziplinen sowohl die Weiterentwicklung des Bestehenden als auch innovative Lösungen für neue soziale Herausforderungen erwartet. Neben professionellem Know-how und praktischen Handlungskompetenzen bedarf es hierzu empirischer Forschungsarbeit, um bestehende Strukturen und Angebote der Praxis wissenschaftlich zu begründen und zu evaluieren sowie neue Bedarfe zu eruieren und erste Ideen für innovative Antworten zu entwickeln.

Im Rahmen unserer Masterstudiengänge „Netzwerkmanagement in der Sozialen Arbeit“ und „Teilhabeorientierte Netzwerke in der Heilpädagogik“ qualifizieren wir unsere Studierenden (u.a.) zu eigenständiger Forschungstätigkeit mit hohem Praxisbezug. Von der theoretischen und methodischen Konzeptionierung einer Studie über die fachgerechte Erhebung bis hin zur Auswertung der Daten werden die Studierenden dabei von Lehrenden der KatHO Münster begleitet. Auf der Basis relevanter Grundkenntnisse in qualitativen und quantitativen Forschungszugängen realisieren die Studierenden so im Laufe eines Jahres die Umsetzung von Forschungsideen (Anfang Sommersemester bis Ende Wintersemester). Die Forschungsideen ergeben sich in der Regel aus Forschungskontexten oder Praxiskontakten der Hochschule. Zudem erreichen uns regelmäßig Forschungsanfragen oder Evaluationsaufträge aus der Praxis (i.d.R. öffentliche und freie Träger aus der Region)

Zeitlicher Ablauf
Einreichen von Forschungsideen durch die PraxisJederzeit möglich!
Konkretisierung der Forschungsidee in Absprache zwischen Praxispartner und Studiengangsleitung bzw. StudiengangsbüroBis spätestens Ende Oktober
Vorstellung der Projektideen in der Hochschule„Markttag“ Anfang Dezember
Wahl der Studierenden und Zuordnung zu den ProjektenBis zum Beginn der Weihnachtsferien
Projektbeginn mit ersten AbsprachenJanuar/Februar
Arbeitszeit im Projekt (Vorbereitung, Erhebung, Auswertung)SoSe (ab ca. 01.04.) und WiSe
Projektende und Präsentation der ErgebnissePräsentation im Januar des Folgejahres / Forschungsbericht bis Ende Februar des Folgejahres
Haben wir Ihr Interesse an einem studentischen Lehrforschungsprojekt an der KatHO Münster geweckt? Dann sollten folgende Fragen im Vorfeld geklärt sein:Dann sollten folgende Fragen im Vorfeld geklärt sein:

Wo?

Handlungsfeld:  

Auf welches Feld ist die Forschungsidee bezogen? (bspw. ambulante/stationäre Jugend- oder Behindertenhilfe, Verbandsarbeit, Bildungsarbeit, Beratung etc.)

Warum?

Anlass der Forschung:

Warum erscheint Forschung notwendig oder sinnvoll?

Was?

Forschungsgegenstand:

Was genau soll erforscht werden? Welche Frage oder Problemstellung steht im Zentrum?

Wie?

Methodische Umsetzung:

Welche Vorstellungen bestehen evtl. bereits zum konkreten Vorgehen? Sind  Besonderheiten des Forschungsfeldes zu beachten?

Wozu?

Zielsetzung:

Wie sollen die Forschungsergebnisse in der Praxis genutzt werden? Welche Erkenntnis erhoffen Sie sich für die Praxis?

 

Schicken Sie uns nachfolgendes Formblatt mit Ihrer Anfrage. Wir besprechen gerne mit Ihnen das weitere Vorgehen!

 

Projektvorschlag für die Masterstudiengänge

Hinweise zur Übernahme möglicher Kosten:

(Es können Fahrtkosten entstehen für Termine zur Projektbesprechung, Vorort-Termine im Rahmen der geplanten Erhebungen, Termine zur Vorstellung von Ergebnissen sowie Druck-/Kopierkosten, Portokosten und Kosten für die Anschaffung von Auswertungssoftware, Material oder sonstige Kosten für die Durchführung von Veranstaltungen (etwa bei Gruppendiskussionen), ggfs. sonstige projektbezogene Sachkosten. Den Studierenden sollten keine Kosten entstehen Die Hochschule kann keine projektbezogenen Kosten für die Lehrforschungsprojekte übernehmen.)

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2018