„Selbstbestimmt Leben?!“ (23.03.2021, Münster)

Von den Anfängen der Bewegung in den 70ern bis heute

Am Mittwoch, 14.04.21, 18:00-20:00 Uhr geht die Veranstaltungsreihe „Exklusion und Inklusion – früher und heute“ in die dritte Runde. Anlässlich des zehnjährigen Inkrafttretens der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland lädt das Innovation Lab Münster zu einem digitalen Themenabend ein.

Was genau passierte während der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung in Deutschland? Welchen Einfluss nahm die UN-Behindertenrechtskonvention? Welche Herausforderungen werden heute an uns gestellt und wie können wir einer inklusiven Gesellschaft einen Schritt näherkommen? Diese Fragen möchten wir in einem Vortrag aufgreifen und in einer anschließenden Podiumsdiskussion gemeinsam vertiefen.

Zu Gast sind bei diesem Themenabend Sigrid Arnade, die bis Januar 2020 Geschäftsführerin der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e. V. war, Birgit Edler als ehemalige Geschäftsführerin des Vereins Ambulante Dienste e. V. in Münster und Oliver Schneider, Referent für strukturelle Beratungen im Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben im Regierungsbezirk Münster.


Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Bürgerinnen und Bürger sowie an Studierende, Lehrende und Forschende der Hochschulen in Münster.
Die Veranstaltung wird organisiert von dem Transfernetzwerk soziale Innovation – s_inn in enger Kooperation mit dem Institut für Teilhabeforschung der katho und dem Verein MÜNSTER INKLUSIV DENKEN e.V.. Anmeldungen sind möglich unter www.s-inn.net/veranstaltungen/selbstbestimmt-leben, telefonisch unter 0251/41767-62 oder per Mail an c.jeggle(at)katho-nrw.de. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2021