Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Neues Rektorat an der Katholischen Hochschule NRW (21.03.2016, KatHO NRW)

Prorektorin für Forschung und Weiterbildung ist Professorin Dr. Liane Schirra-Weirich, Rektor der KatHO NRW ist Prof. Dr. Hans Hobelsberger und Prorektor für Studium und Lehre ist Prof. Dr. Martin Klein. (Foto: Marion Koell/KatHO NRW).

Die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen hat eine neue Hochschulleitung: Prof. Dr. Hans Hobelsberger übernimmt das Amt des Rektors, Prof. Dr. Martin Klein wird Prorektor für Studium und Lehre und Professorin Dr. Liane Schirra-Weirich bleibt für eine weitere Amtszeit Prorektorin für Forschung und Weiterbildung. Die Amtszeit des neuen Rektorates beginnt am 1. April 2016.

Lehre, die die Lust aufs Studieren weckt, eine gute Infrastruktur und der persönliche Kontakt zwischen Lehrenden und Studierenden machen für das neue Rektorat eine gute Hochschule aus. „Wichtig ist uns, Themen in Lehre, Forschung und Weiterbildung aufzugreifen, die von großer gesellschaftlicher Relevanz sind, und so an einer Lösung mitzuwirken“, so das neu gewählte Rektorat. Als kirchliche Einrichtung trete die KatHO NRW nicht nur für die unveräußerliche Würde des Menschen ein, sie erfülle auch höchste Standards in Lehre und Forschung.

Da die Berufe im Sozial- und Gesundheitswesen weiterhin sehr gefragt sein werden, sieht das neue Rektorat die KatHO NRW auch zukünftig als wichtigen Partner in der deutschen Hochschullandschaft: „Unsere Hochschule läuft nicht jedem Trend blind hinterher. Sie ist in ihrer Entwicklung nie stehengeblieben und kooperiert mit zahlreichen gesellschaftlichen Akteuren“, sagt die neue Hochschulleitung. „Integration und Inklusion werden die Soziale Arbeit verstärkt beschäftigen, das Gesundheitswesen wird durch die Professionalisierung im Pflegebereich herausgefordert und die Theologie muss auf ein Berufsbild antworten, das sich in Folge des Gestaltwandels der Kirche ebenfalls verändert hat.“

Als Ziele hat die neue Hochschulleitung unter anderem formuliert, die Position der KatHO NRW als forschungsstarke Hochschule weiter auszubauen, die Entwicklung im Bereich Blended Learning voranzutreiben, die Internationalisierung der Hochschule fortzusetzen und bei der Integration von Flüchtlingen einen Beitrag zu leisten, indem sie zusätzliche Studienplätze zur Verfügung stellt.

Prof. Dr. Hans Hobelsberger lehrt seit 2010 Pastoraltheologie im Fachbereich Theologie an der Abteilung Paderborn der KatHO NRW, dem er bisher als Dekan vorstand. Nach seinem Studium der Theologie in Regensburg arbeitete Hobelsberger zunächst als Assistent am Lehrstuhl für Pastoraltheologie der Uni Regenburg und im Anschluss als Referent für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz.

Prof. Dr. Martin Klein lehrt seit 2011 Theorien und Konzepte der Sozialen Arbeit an der Abteilung Münster, die er auch als Dekan leitet. Nach einer Ausbildung zum Erzieher schloss Klein sein Studium zum Diplom-Kaufmann und zum Diplom-Sozialpädagogen/Diplom-Sozialarbeiter an der KatHO NRW  ab. Vor seiner Berufung an die KatHO NRW war er Referent für Arbeit und Qualifizierung im Diakonischen Werk Westfalen, Münster, und hatte anschließend die Pädagogische Leitung der Evangelischen Jugendhilfe Münsterland, Steinfurt, inne.

Professorin Dr. Liane Schirra-Weirich ist seit 2010 Forschungsprorektorin und wurde jetzt wiedergewählt. Sie lehrt seit 1999 Soziologie an der Abteilung Aachen. Schirra-Weirich studierte Soziologie, Politische Wissenschaft und Pädagogik an der Uni Trier und an der RWTH Aachen. Seit Beginn des Jahres ist sie Vorstandsmitglied des neugegründeten Graduierteninstituts NRW.

Weitere Informationen
: Prof. Dr. Hans Hobelsberger, rektor(at)katho-nrw.de
Redaktion: Julia Uehren, presse(at)katho-nrw.de  

 

 

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2020