Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Mennemann, Hugo - Computerunterstütztes Case Management in der Kinder- und Jugendhilfe

Prof. Dr. Mennemann, Hugo

 

Kurztitel

CM4Ju

 

Projekttitel

Computerunterstütztes Case Management in der Kinder- und Jugendhilfe

 

Hintergrund

In kommunalen Jugendämtern des Landes NRW wird im Bereich Hilfen zur Erziehung auf der Basis eines zu modifizierenden Softwareprogramms GeDok eine empirische Standortbestimmung des Handlungskonzeptes Case Management (CM) in ökonomischer und fachlicher Hinsicht vorgenommen.

Zielsetzung 1: Datenbasierte Modifikation des Softwareprogramms GeDok, Schulung der Jugendamtsmitarbeiter

Zielsetzung 2: Evaluation der Effektivität und Effizienz von computerunterstütztem Case Management (GeDok) in den Jugendämtern

Zielsetzung 3: Einführung eines wissensbasierten Geschäftsprozessmanagements als Qualitätssicherung

 

Methoden

Methodisch wird ein Kontrollgruppendesign gewählt, das im Wesentlichen prospektive Erhebungstechniken nutzt.

 

Ergebnisse

Unabhängig von den konkreten Forschungsergebnissen bezüglich CM lassen sich sowohl die Funktionalität der Software als auch das Evaluationsdesign auf vielfältige Arbeitsfelder der sozialen Arbeit übertragen und produktiv nutzen. Geschäftsprozesse werden hinsichtlich der Effizienz der Hilfen einrichtungsübergreifend vergleichbar, die Markchancen des Produkts optimiert.

 

Projektleitung

Prof. Dr. Peter Löcherbach, KFH-Mainz

Prof. Dr. Hugo Mennemann

 

Mitarbeit

Dipl.-Pädagoge Markus Poguntke-Rauer

 

Art des Projektes

Forschungs- und Entwicklungsprojekt

 

Finanzierung

Förderung aus Mitteln des FH3-Programms des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

 

Kooperationspartner

Gesellschaft für Beratung, soziale Innovation und Informationstechnologie, GEBIT Münster

Institut für Kinder- und Jugendhilfe, IKJ Mainz

Landschaftsverband Rheinland

Katholische Fachhochschule Mainz

 

Laufzeit

März 2005 – Dezember 2008

 

Publikationen

Publikation in Vorbereitung

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2014