Thesispreis

Verleihung des Thesispreises des Fachbereichs Sozialwesen

Seit 2015 wird jährlich die beste Thesis eines Studienjahres gekürt.

Der_die Gewinner_in wird der Thesispreis verliehen.
Dies wird mit einem Druckkostenzuschuss für eine Publikation unterstützt.


Allgemeine Informationen

 Der Preis für die beste Thesis besteht aus einem Druckkosten­zuschuss von 1000€, der zur Publikation der Thesis verwendet wird. Es können sowohl BA- und MA-Thesen prämiert werden, die in den grundständigen Studiengängen (BASA, MASA und BeiK/BAKi) verfasst wurden. Dabei dürfen sich die Verfasser_innen selber bewerben, Betreuer_innen können ebenfalls Arbeiten vorschlagen. Der QVM-­Ausschuss entscheidet gemeinsam mit dem Dekanat und den Kolleg_innen, der Studiengänge, über den/die Preisträger_in.

Idealerweise hat die Thesis ein innovatives Thema und/oder trägt maßgeblich zur Weiterentwicklung von Profession und Disziplin Sozialer Arbeit oder Kindheitspädagogik bei.


Bewerbungsfrist

Wenn Sie Ihre Thesis mit 1,0 bestanden haben, werden Sie in diesem Jahr von uns angeschrieben. Der berücksichtigte Zeitraum liegt zwischen dem 01.07.2020 und dem 30.06.2021.

Verleihung

Die_der Preisträger_in wird vorab informiert, um die Arbeit bei der Graduiertenfeier am 28.09.2021 in einem Kurzvortrag gemeinsam mit der_dem Betreuer_in vorzustellen.

Veröffentlichung

Die Veröffentlichung erfolgt in einer eigenen Reihe unseres Fach­bereichs im Budrich-Verlag.

Thesispreis Gewinner_innen und Publikationen

 

Band 6 - Anna Liza Arp

Sozialpässe in Nordrhein-Westfalen
Kommunale Gestaltung eines Instruments zur Teilhabeförderung in Armutslagen                                                                                                       

Band 5 - 2019 - Milena Feldmann

Einsatz von VR-Technologie in der Senior*innenarbeit                                                                                                       

Band 4 - 2018 - Alexandra Zawacki

Eltern von Kindern mit Asperger-Autismus. Eine qualitative Analyse von Belastungen, Ressourcen und Bewältigungsstrategien.

Band 3 - 2017 - Anika Blau

Professionsautonomie in der Sozialen Arbeit.Überlegungen zum Selbstverständnis der Profession und dessen Auswirkung auf die Praxis.

Band 2 - 2016 - Anne-Katrin Frische

Beteiligung von Adressat_innen im Studium Sozialer Arbeit. Chancen und Grenzen für die Profession.

Band 1 - 2015 - Kathrin Haas

Wege aus der Langzeitarbeitslosigkeit. Grundfragen und Bewertung niedrigschwelliger Beschäftigungsangebote zur Förderung von Langzeitarbeitslosen.

 

 

Kontakt

thesispreis.swkoeln@katho-nrw.de

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2021