Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Studieren an der KatHO NRW, Abt. Köln

Die Stadt Köln

Köln – im Kölner Dialekt Kölle genannt - zählt zu den vielseitigsten Hochschulstandorten in Deutschland. Viele ausländische Studierende entschließen sich daher für ein Vollzeitstudium oder ein Auslandssemester in Köln. Mit ihrer nahezu einer Millionen Einwohner ist Köln die größte Stadt des Bundeslandes Nordrhein-Westfalens und die viertgrößte Stadt Deutschlands. Das berühmteste Wahrzeichen der Stadt ist der Kölner Dom. Viele Menschen verbinden mit Köln Karneval, Kölsch und den rheinischen Frohsinn. Bekannt ist Köln aber auch für die 2000-jährige Geschichte, das kulturelle und architektonische Erbe sowie für international bedeutende Veranstaltungen. Das Leben in Köln ist unkompliziert und anregend. Neben zahlreichen romanischen Kirchen ist das Stadtbild geprägt vom Rhein sowie den unzähligen Einkaufsstraßen, Cafés und Kneipen. Zahlreiche Parks laden darüber hinaus zum Verweilen ein. Köln zählt zu den großen Universitätsstädten; die ca. 70.800 eingeschriebenen Studierenden machen einen Bevölkerungsanteil von etwa 7 Prozent aus. Mit einem Ausländeranteil von 17,2 Prozent ist Köln zudem ein traditionsreicher interkultureller Schmelztiegel.

Die Hochschule

Die KatHO NRW ist mit rund 3.500 Studierenden an den vier Standorten Aachen, Köln, Münster und Paderborn mit sechs Fachbereichen Deutschlands größte staatlich anerkannte Hochschule in kirchlicher Trägerschaft für die Studiengänge des Sozialwesens, des Gesundheitswesens und der Religionspädagogik. Die KatHO NRW wurde als erste Hochschule in NRW als „Familienfreundliche Hochschule“ ausgezeichnet. Ihre Qualität schlägt sich im bundesweiten Vergleich in Spitzenpositionen nieder, beispielsweise im Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE).

Studieren an der KatHO NRW bedeutet, sich wissenschaftlich begründet, theoretisch fundiert sowie praxis- und anwendungsorientiert, auf der der Sozialarbeiter B.A. vorzubereiten, um ein humanes Zusammenleben der Menschen verantwortlich mitzugestalten.

An der Abteilung Köln studieren etwa 1000 Frauen und Männer in den Fachbereichen Gesundheitswesen und Sozialwesen. Im Zentrum der Stadt und nahe am Rhein gelegen, bietet der Fachbereich Sozialwesen neben dem Bachelorstudiengang „Soziale Arbeit“ auch den Bachelorstudiengang „Bildung und Erziehung im Kindesalter“ sowie den konsekutiven, forschungsorientierten Masterstudiengang „Soziale Arbeit in Europa“ an. Der bundesweit einzigartige Masterstudiengang „Suchthilfe M.Sc.“ ist hier ebenso angesiedelt wie die vom Land NRW geförderte „Kompetenzplattform Suchtforschung“.

In der Sozialen Arbeit geht es darum, sich für soziale Gerechtigkeit einzusetzen und Bedingungen für ein selbstbestimmtes, menschenwürdiges Leben zu ermöglichen und zu schaffen. Damit übernehmen die Fachkräfte der Sozialen Arbeit Verantwortung für die sozialen, politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Bedingungen unserer Gesellschaft und für deren Veränderung. Sie gestalten Freiheits- und Handlungsräume für eine gerechte Gesellschaft.

Das Bachelor-Studium an der KatHO NRW wird nach sechs Semestern abgeschlossen. Das Studium ermöglicht seinen Studierenden fachliche und persönliche Kompetenzen zu erwerben. Ein gutes Betreuungsverhältnis, eine persönliche Atmosphäre, gut strukturiertes Theoriewissen und die Möglichkeit, das Gelernte in die Praxis umzusetzen, sind die Hauptgründe, warum sich Studierende für die KatHO NRW, Abt. Köln entscheiden.

Bewerbung um einen Studienplatz

Bewerbungen von Studienanfängern, die das Studium an der KatHO NRW, Abt. Köln in dem Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit aufnehmen wollen, erfolgen ausschließlich über die Abteilung Köln und sind nur zum Wintersemester möglich. Sie bewerben sich online unter:
http://www.katho-nrw.dewww.katho-nrw.de
Die Bewerbungsfrist für den Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit ist der 31. März.

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Studium im Studiengang Soziale Arbeit B.A. an der KatHO NRW ist neben der allgemeinen (Fach-)Hochschulreife, der Nachweis über eine dreimonatige Tätigkeit im sozialen Bereich. In den meisten Fällen genügt für die Zulassung der Schulabschluss, der Sie in Ihrem Heimatland zum Studium berechtigt. Wie Ihre Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland bewertet wird, erfahren Sie auf der Homepage
www.anabin.de.
Absolventen deutscher Schulen im Ausland mit allgemeiner Hochschulreife werden deutschen Bewerbern gleichgestellt. Bewerber, die ihre Hochschulzugangsberechtigung nicht an einer deutschen Schule erworben haben, müssen einen Nachweis über ausreichend deutsche Sprachkenntnisse erbringen. Anerkannt werden die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH), der Test Deutsch als Fremdsprache (TestDaF) sowie der Prüfungsteil Deutsch der Feststellungsprüfung an Studienkollegs.Schüler, die einen nationalen Schulabschluss erworben haben und das Sprachdiplom der Kulusministerkonferenz (DSD II) abgelegt haben, sind von dem Nachweis der Deutschkenntnisse befreit.

Anerkennung der Studienleistungen (ECTS)

Die KatHO NRW verwendet das European Credit Transfer System (ECTS), ein Bewertungsverfahren, das an europäischen Hochschulen angewandt wird und die Anerkennung von Studienleistungen zwischen europäischen Hochschulen vereinfacht.

Semesterbeitrag

Grundsätzlich wird an der KatHO NRW, Abt. Köln eine Semestergebühr erhoben, die für jedes Semester neu berechnet wird und durchschnittlich 200 Euro beträgt . Die Semestergebühr beinhaltet Sozialgebühren für die Nutzung sozialer Einrichtungen des Studentenwerks wie der Mensa oder der Studentenwohnheime, einen Beitrag zur Finanzierung der studentischen Hochschulgremien sowie den Kostenanteil für das Semesterticket. Das Geltungsgebiet des NRW-Tickets, das die unentgeltliche Benutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel ermöglicht, erstreckt sich über das gesamte Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Fördermöglichkeiten

Internationale Studierende können bei diversen Institutionen ein Stipendium beantragen. Die finanzielle Förderung ist meistens an Voraussetzungen wie fachliche Begabung und besonderes politisches oder soziales Engagement gebunden. Die Stipendien-Datenbank des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) bietet eine gute Übersicht der Stipendienmöglichkeiten für ausländische Studierende:
www.daad.de/deutschland/index.de.html (Förderung).

Die Förderung eines Vollstudiums vom ersten bis zum letzten Semester ist in der Regel nicht möglich.
 
BIDS - Stipendien für Absolventen Deutscher Schulen im Ausland
Das Auslandsbüro der KatHO NRW, Abt. Köln nimmt an dem vom DAAD geförderten Programm „BetreuungsInitiative Deutsche Auslands- und Partnerschulen (BIDS)“ teil. Jedes Jahr erwerben etwa 7.000 Absolventen deutscher Auslands- und Sprachdiplomschulen eine deutsche Hochschulzugangsberechtigung oder einen KMK-äquivalenten Abschluss der Sekundarstufe II. Das Ziel von BIDS ist es, die Zahl der gut qualifizierten DS-Absolventen, die ein Vollzeitstudium in Deutschland aufnehmen, zu erhöhen. Besonders leistungsstarke Absolventen können sich für das erste Semester an der KatHO NRW, Abt. Köln für ein Motivationsstipendium in Höhe von 300,- € monatlich bewerben, das den Start in das Studium in Köln erleichtern soll.


Stipendien der KatHO NRW, Abt. Köln
Der Fachbereich Sozialwesen der KatHO NRW, Abt. Köln vergibt jedes Jahr Stipendien an Studierende, die sich durch herausragende und weit überdurchschnittliche Studienleistungen auszeichnen. Das Stipendium kann in Form von Bücherstipendien vergeben werden. Jeder Studierende kann sich um das leistungsbezogene Stipendium bewerben.
Internationale Studierende, die eine ausländische Hochschulzugangsberechtigung erworben haben, können ein Stipendium aus Mitteln des vom DAAD geförderten STIBET-Programms erhalten, wenn sie sich aktiv im Auslandsbüro engagieren.


Staatliche Ausbildungsförderung
In Deutschland erhalten einheimische Studierende aus einkommensschwachen Familien eine staatliche Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Das BAföG wird zur Hälfte als zinsloses Darlehen gezahlt, das nach dem Eintritt ins Berufsleben in Raten zurückgezahlt werden muss. Unter bestimmten Bedingungen besteht auch für internationale Studierende die Möglichkeit, eine Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz zu erhalten. Informationen erhalten Sie unter
www.das-neue-bafoeg.de.

Bibliothek

Der Bestand der KatHO NRW, Abt. Köln umfasst Literatur zu allen an der Hochschule gelehrten Fächern. Mit derzeit ca. 71.300 Büchern und ca. 360 Zeitschriften versorgt sie die Hochschulangehörigen mit allen Informationen für Studium, Forschung und Lehre. In der Bibliothek gibt es einen Auskunftsplatz, die Möglichkeit der Fernleihberatung und der Nutzung von Dokumentlieferdiensten, Leseplätze sowie PC-Arbeitsplätze mit Internetzugang.

Computer, Internet, E-Mail

Neben den Computerplätzen in den Räumlichkeiten der Bibliothek, verfügt die KatHO NRW, Abt. Köln über einen separaten PC-Raum, in dem Sie mit unterschiedlichen Programmen arbeiten können. Der kostenlose Zugriff auf das Internet ist dort ebenfalls möglich. Die KatHO NRW, Abt. Köln ermöglicht ihren Studierenden zudem das Surfen im Internet über WLAN mit dem eigenen Laptop.

Kaffeebar

In der Kaffeebar der KatHO NRW, Abt. Köln werden Heiß- und Kaltgetränke sowie Süßigkeiten und Kuchen verkauft. Neben belegten Brötchen und Salaten gibt es wechselnde Tagesangebote in Snackform. Die Kaffeebar ist modern eingerichtet und bietet Platz für über 70 Studierende. Es besteht außerdem die Möglichkeit, die Mensa der nahegelegenen Musik-Hochschule zu nutzen. In der Mensa werden täglich drei verschiedene Tellergerichte angeboten, darunter eine vegetarische Mahlzeit.

Arbeitskreise

An der KatHO NRW, Abt. Köln werden verschiedene studentische Arbeitskreise angeboten. Sie können sich z.B. im Auslandsbüro, im Arbeitskreis Israel-Palästina, im Chor oder in der Theatergruppe engagieren und so aktiv am Hochschulleben teilhaben.

Studentenvertretungen

Der ASTA (Allgemeiner Studierendenausschuss) wird vom Studierendenparlament (StuPa) für ein Jahr gewählt. Er vertritt die studentischen Interessen, informiert über aktuelle hochschulrelevante Themen, organisiert diverse Aktivitäten und unterstützt Sie bei Fragen und Problemen.

Einführungswoche

Vor dem offiziellen Vorlesungsbeginn findet im Wintersemester eine Einführungswoche an der KatHO NRW, Abt. Köln statt, die Ihnen den Einstieg in das Hochschulleben erleichtern soll. Zu Beginn werden Sie vom Dekan, von den Lehrenden und Studierenden der KatHO NRW, Abt. Köln begrüßt und in Ihr Studium eingeführt. In kleinen Gruppen, die von Tutoren (Studierende der höheren Semester) und Lehrenden geleitetet werden, haben Sie die Möglichkeit Ihre Fragen zu klären und Ihren Stundenplan zu erstellen. Die Mentorengruppen unterstützen Sie bei Ihren ersten Schritten in den Hochschulalltag und stehen Ihnen auch im weiteren Verlauf Ihres Studiums mit Rat und Tat zur Seite. Die Einführungswoche bietet Ihnen darüber hinaus eine gute Möglichkeit, Kontakte zu Ihren Kölner Kommilitonen zu knüpfen.

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2014