Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Erfahrungsbericht einer Studentin

Marie-Noelle Ntsame Eya, 24 Jahre, aus Kamerun:

"Ich habe mich dazu entschlossen in Deutschland zu studieren, da Angehörige von mir bereits gute Erfahrungen mit den Studienbedingungen in Deutschland gemacht haben. Ich wollte die deutsche Sprache erlernen, eine andere Kultur kennen lernen und meinen Horizont als Mensch in der Welt erweitern. Für das Studium an der KatHO Köln habe ich mich entschieden, weil die KatHO zu Recht einen guten Ruf genießt und den Studiengang anbietet, der mich interessiert: Soziale Arbeit. Außerdem lernte ich während eines Praktikums einen Absolventen der KatHO kennen, der für mich ein Vorbild war und der mir Mut gemacht hat, mich an der KatHO Köln zu bewerben. Meiner Meinung nach werden internationale Studierende an der KatHO Köln sehr gut unterstützt. Die Dozenten stehen bei Bedarf zur Verfügung und berücksichtigen meine Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache. Im Auslandsbüro gibt es immer Ansprechpartner, die einem helfen können. Auch meine Kommilitonen sind hilfsbereit. Das Studium ist praxisorientiert und die Qualität der Lehre ausgezeichnet. Besonders toll ist, dass es die Möglichkeit gibt, sich ehrenamtlich oder als studentische Hilfskraft an der KatHO Köln zu engagieren und somit an dem gesamten Geschehen in der Hochschule teilzuhaben. Dabei kann man unheimlich viel lernen kann. Schön finde ich auch das studentische Leben und die Erfahrungen, die ich mit meinen Kommilitonen außerhalb der Räumlichkeiten der KatHO erlebe. Köln ist eine schöne Stadt, die vieles zu bieten hat. Der Kölner Dom ist beeindruckend. Die meisten Kölner, die ich kenne, sind aufgeschlossen, hilfsbereit und gelassen. Die kulturellen Unterschiede machen sich im Alltag manchmal bemerkbar, z.B. im Umgang mit Menschen und in den Medien. Außerdem musste ich lernen, dass es in Deutschland kein schlechtes Wetter gibt, sondern nur falsche Kleidung. Im kalten Winter gibt es in Köln einen guten Grund, fröhlich und warm im Herzen zu sein: Karneval. Am meisten an Köln fasziniert mich, dass hier alle Kontinente repräsentiert sind und es ganz viele Kulturen zu entdecken gibt. Das ist wunderbar!“

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2014