Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Aktuelles

Neue Bewerbungsfristen für Stipendien

Die Bewerbungsfristen gelten für alle, die das Wintersemester 2017/2018 im Ausland verbringen möchten und sich um ein Stipendium bewerben möchten.

Erasmus-Stipendium

Bewerbungsfrist für Studienaufenthalte:

15. März 2017

Bewerbungsfrist für Praktika:

12. April 2017

Hier finden Sie weitere Informationen zu Erasmus und können Sie sich das Bewerbungsformular runterladen.

Promos-Stipendium

Bewerbungsfrist für Studienaufenthalte & Praktika: 12. April 2017

Hier finden Sie weitere Informationen zu Promos und den notwendigen Bewerbungsunterlagen.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen im Glaskasten fristgerecht ein und lassen sich einen Eingangsstempel geben.

Neue Bewerbungsfrist für Erasmus-Stipendium

Die Bewerbungsfristen gelten für alle, die das Sommersemester 2017 im europäischen Ausland verbringen möchten und sich um ein Erasmus-Stipendium bewerben möchten. Sie müssen die folgenden Fristen unbedingt beachten:

Bewerbungsfrist für Studienaufenthalte:

30. September 2016

Bewerbungsfrist für Praktika:

31. Oktober 2016

Bitte reichen Sie bis zu den genannten Terminen Ihr Bewerbungsformular entsprechend ein (Raum 503; bitte beachten Sie die Sprechzeiten). Hier können Sie sich das Formular runterladen.

Freundschaft zwischen der University of Pittsburgh und der Katholischen Hochschule NRW wurde besiegelt

Vom 18. Juni 2016 bis zum 24. Juni 2016 werden acht Professoren und vier Studierende der University of Pittsburgh, USA, die Katholische Hochschule NRW (KatHO), Abteilung Köln, besuchen. Nach dem Besuch in Köln geht es für eine weitere Woche weiter zur Abteilung Aachen.

Ein breites kulturelles Programm steht neben dem Austausch auf wissenschaftlicher Ebene auf dem Programm. Einen besonderen Charakter erhält der diesjährige Besuch durch die Unterzeichnung des „Memorandum of Understanding“.  Die wissenschaftliche Kooperation hatte 2010 mit der Einladung von Prof. Deller zu einem internationalen Kongress über Gemeinwesenarbeit in Europa und den USA begonnen, gefördert vom EU-finanzierten „European Centre of Excellence” der Universität Pittsburgh. Seitdem hatte es einen regelmäßigen Austausch gegeben. Die nunmehr seit 5 Jahren bestehende Zusammenarbeit bekommt eine vertragliche Basis für viele weitere gemeinsame Projekte.

Prof. Werner Schönig, der die Kooperation mit der Universität in Pittsburgh leitet, freut sich über die Besiegelung der Zusammenarbeit durch das Memorandum: „Die Kooperation zwischen unseren Unis hat sich stetig weiterentwickelt. Daher ist der nun bestehende offizielle Rahmen eine Chance für weitere persönliche Begegnungen und kulturellen sowie wissenschaftlichen Austausch.“

In diesem Jahr wird die Gruppe zum Beispiel das Wallraf-Richartz-Museum und das Museum Farina besuchen. Außerdem werden Vertreter der KatHO den amerikanischen Professorinnen und Studierenden soziale Einrichtungen zeigen, wie zum Beispiel den Bürgerzentrum Alte Feuerwache e.V. und den Garten der Religionen von IN VIA Köln e.V. Hierdurch kann ein fachlicher Austausch entstehen, der durch die Beteiligung von Studierenden und Professoren beider Hochschulen an Vorlesungen und Diskussionsrunden in der KatHO abgerundet wird. In der zweiten Woche des Besuches, der von Prof. Deller und Prof. Frieters-Reermann von der KatHO-NRW in Aachen organisiert wird, stehen Besuche von sozialen Einrichtungen in der EuRegio auf dem Programm.

 

Im Dialog über Flucht und Erfahrung

Erleben und Handeln in Not - persönliche Fluchterfahrungen aus sieben Jahrzehnten deutscher Geschichte wurden am 8. Juni 2016 in der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH) unter Mitwirken der Katholischen Hochschule NRW (KatHO NRW) vorgestellt. 

Die Umsetzung der Veranstaltung erfolgt durch das „Europa Institut für Erfahrungswissen – METIS“ der RFH unter der Leitung von Dr. Werner Bruns unter Beteiligung von Prof. Dr. Heinz Theisen der KatHO NRW. Die Moderation übernahm ARD-Moderator Johannes Büchs.

Der Einladung zu einer Diskussionsveranstaltung sind rund 200 Schülerinnen und Schüler sowie Studierende gefolgt. Menschen mit Fluchterfahrung erzählten von ihren Schicksalen und Erlebnissen auf ihrem Weg nach Europa. Es wurde deutlich, dass hinter jeder Flucht ein individuelles Schicksal steckt, ein Gefühl haben jedoch alle gleich beschrieben: die Angst, es nicht zu schaffen. 

Unterschiedliche Fluchterfahrungen von der Zeit des Zweiten Weltkrieges bis heute zeigten die dauerhafte Brisanz des Themas für unsere Gesellschaft auf. Aus den Flucht- und aus den späteren Integrationserfahrungen  der Zeitzeugen konnten die zahlreich anwesenden Studierenden der Katho wichtige Impulse mitnehmen. Der Schwerpunkt der Veranstaltung lag aber auf den Berichten von Geflüchteten der Gegenwart. Besonders bewegend waren die Fluchterfahrung eines Vaters aus dem Irak, der seine sechs Töchter vor den Horden des "Islamischen Staates" im letzten Moment in Sicherheit bringen konnte.

Heinz Theisen, von der KatHO NRW, richtete zum Abschluss eine Bitte an die Besucher und Beschucherinnen der Veranstaltung: „Geben wir die Erfahrung, die wir heute selbst gemacht haben weiter und ermutigen wir andere, solche Erfahrungen zu machen.“

 

Einladung zum Auslandsvorbereitungsseminar

Liebe Studierende,

wenn Sie Ihr Praxissemester im Wintersemester 2016/2017 im Ausland absolvieren werden, sind Sie herzlich eingeladen, an unserem Auslandsvorbereitungsseminar teilzunehmen.

Am Freitag, den 24. Juni 2016, von 10 Uhr bis 18 Uhr wird das Seminar stattfinden. Wir möchten Sie hier bei Ihrer persönlichen und organisatorischen Vorbereitung unterstützen.

Alle weiteren Informationen erhalten Sie im Auslandsbüro: ausland.koeln(at)katho-nrw.de; Tel.: 0221/7757208

Wir freuen uns auf das Seminar mit Ihnen!

_________________________________________________________________

Einladung zur Veranstaltung "Im Dialog über Flucht und Erfahrung"

Liebe Studierende, liebe Dozenten, liebe Interessierte, 

Sie sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung zum Thema "Im Dialog über Flucht und Erfahrung" der Rheinischen Fachhochschule Köln teilzunehmen. Der Veranstaltung wird durch die Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Köln, unterstützt.

Veranstaltungsort: Rheinische Fachhochschule Köln, Schaevenstraße 1 a-b, 50676 Köln, Aula

Termin: 8. Juni 2016, 11:00 - 14:00 Uhr 

Inhalte der Veranstaltung: Flucht ist nicht nur ein aktuelles Phänomen, sondern auch maßgeblicher Bestandteil der deutschen Geschichte. Die Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) lädt unter der Beteiligung der Katholischen HochschuleNRW (KatHO NRW) am 8. Juni 2016 zu einer Diskussions-Veranstaltung ein: Menschen mit Fluchterfahrung sprechen über ihre Schicksale und Erlebnisse.

Ausstellung: Fotos, Bilder und Gedichte, die Fluchterfahrungen dokumentieren werden parallel zur Veranstaltung ausgestellt. Beiträge hierzu können Sie uns gerne bis zum 10. Mai 2016 zusenden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Anmeldungen und Beiträge zur Ausstellung bitte an:

Rheinische Fachhochschule Köln
Europa-Institut für Erfahrungswissen – METIS

Frau Jamie Köstner
Schaevenstrasse 1 a - b
50676 Köln

Jamie.Koestner(at)rfh-koeln.de
Tel.: 0221/203022643

 ______________________________________________________________

Jetzt anmelden zum Englisch- und Türkischsprachkurs

Liebe Studierende,

im Sommersemester 2016 bieten wir Ihnen erneut einen Englisch- und einen Türkischkurs an. In den Kursen werden jeweils Sprachkenntnisse rund um die Soziale Arbeit vermittelt.

Türkischkurs:

  • Der Türkishkurs richtet sich an Anfänger, die über keine oder wenige Kenntnisse verfügen.
  • Das erste Treffen findet am 4. April 2016 um 13:20 Uhr in Raum 218 statt. (Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung möglich)
  • Anmeldungen bitte an: ausland.koeln@katho-nrw.de

Englischkurs:

  • Beim Englischkurs setzen wir Grundkenntnisse voraus und passen den Kurs auf dieser Basis an den Kenntnisstand der TeilnehmerInnen an.
  • Das erste Treffen findet am Dienstag, den 18. April 2016 um 13:20 Uhr in Raum 218 statt. (Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung möglich) 
  • Anmeldungen bitte an: ausland.koeln@katho-nrw.de

 

Bitte melden Sie sich unbedingt im Vorfeld für eine Teilnahme am Kurs und gleichzeitig zum ersten Treffen bis Dienstag, den 29. März 2016 an. Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf 15 Personen begrenzt, bei mehr Interessenten wird gelost. Bei dem ersten Treffen werden die Folgetermine vereinbart. Bei einer regelmäßigen Teilnahme erhalten Sie im Anschluss ein Zertifikat. 

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen.

 ______________________________________________________________

Einladung zum ersten Geflüchteten-AK

Liebe Studierenden,

die KatHO Köln möchte zum nächsten Wintersemester zehn geflüchteten Menschen einen Studienplatz der Sozialen Arbeit an unserer Hochschule ermöglichen. Um diese Studierende in ihrem studentischen Alltag zu unterstützen, möchten wir einen studentischen Geflüchteten-AK ins Leben rufen.

Die Mitglieder des AKs werden den geflüchteten Studierenden als Pate und Ansprechpartner zur Seite stehen und sie durch den studentischen Alltag begleiten.

Für weitere Informationen wird am

Dienstag, den 05.04.2016, von 13:15 Uhr bis 14:15 Uhr

in Raum 304 

ein erstes Infotreffen stattfinden.

Bei diesem Infotreffen wird das Projekt genauer vorgestellt, die Aufgaben eines Paten werden erläutert und Fragen werden besprochen.

Zu diesem Infotermin laden wir Sie hiermit herzlich ein und freuen uns über Ihr Interesse. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

 ______________________________________________________________

Hinweis auf den Bewerbungsschluss folgender Stipendien:

Unter den entsprechenden Links finden Sie auch die Bewerbungsformulare und weitere Informationen zur Bewerbung.

Ein Eingangsstempel des Studierendensekretariats oder des Auslandsbüros ist bei Abgabe der Bewerbungen jeweils unbedingt notwendig. Anträge, die verspätet eintreffen, können leider aus formalen Gründen im Auswahlverfahren nicht berücksichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen. Bei Rückfragen können Sie sich gerne melden: ausland.koeln(at)katho-nrw.de

Freie Plätze bei den Freiwilligendiensten von IN VIA Köln e.V.

Über den Tellerrand blicken? Gemeinsam mit anderen jungen Menschen aktiv diese Welt mitgestalten? Nach dem Studium neue Erfahrungen sammeln und die erlernten Fähigkeiten im Ausland anwenden und Weiterentwickeln?

 

Ein Freiwilligendienst bietet dazu die richtige Möglichkeit.

 

IN VIA Köln e.V. vermittelt Freiwillige in Projekte in Europa, den USA, Kanada, Neuseeland, Argentinien, Chile, Tansaniea, Uganda und Südafrika.

 

Einzelne Projektbeschreibungen, in der alle Informationen über die Projekte in den verschiedenen Ländern zu finden sind und durch welches Freiwilligendienstprogramm die Dienste gefördert werden, stehen auf der Homepage www.invia-koeln.de/international

 

Für die Ausreise im Herbst 2016 gibt es noch freie Plätze!

 

Das Team von IN VIA berät auch gerne über mögliche Wege und Programme ins Ausland nach dem Studium. Am Donnerstag, 14.01.2016 findet von 17:30-19:00 Uhr eine Infoveranstaltung im Teresa-von-Avila-Haus in der Spielmannsgasse 4-10 in Köln statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Kontakt: IN VIA Köln e.V., Spielmannsgasse 4-10, 50678 Köln, E-Mail: auslandswege(at)invia-koeln.de Telefon: 0221-931810-36

 

mehr

Austausch mit der Monmouth University - die KatHO auf Familienbesuch

US-Amerikaner und Europäer streiten viel – aber dabei immer über die Auslegung von gemeinsamen Werten, die im Wesentlichen von Christentum und Aufklärung geprägt worden sind. Dies gilt auch für soziale Werte und damit für die Soziale Arbeit, obwohl hier bei ähnlichen Zielen sehr unterschiedliche Wege begangen werden.

Während interkulturelle Konflikte seit langem ein Schwerpunkt in Lehre und Forschung der KatHO bilden, haben die innerkulturellen, transatlantischen Themen und Konflikte bisher nicht genügend Raum in unseren Beziehungen gefunden. Höchste Zeit also für eine große Delegation der KatHO, im April mit gleich 19 Studierenden und vier Professoren der Abteilungen Aachen und Köln für zehn Tage in die USA zu reisen. Sie konnten am  Austausch mit der Universität Monmouth in New Jersey teilnehmen, den Ulrich Deller und Werner Schönig jahrelang in privaten Initiativen auf den Weg gebracht hatten. Auf dieser Reise wurden sie von der Dekanin der Abteilung Aachen, Ute Antonia Lammel, und vom Auslandsbeauftragten der Abteilung Köln, Heinz Theisen, begleitet.

mehr

Auslandssemester in Kolumbien

Die Hochschule Juan de Castellanos wurde 1985 gegründet und lehrt seit 2003 Soziale Arbeit. In der Lehre, wie im Studium steht die Hochschule in nationalem und internationalem Austausch mit anderen akademischen Instituten. Studenten- und Dozentenaustausche werden aktuell mit Hochschulen in Chile, Mexiko und Italien durchgeführt. Für Studenten der KatHO NRW kann ein Auslandssemester in Kolumbien dazu beitragen, zusätzliche Perspektiven auf die Profession der Sozialen Arbeit zu erhalten, welche in Kolumbien und Lateinamerika weit verbreitet sind. Ökosoziales Denken und Intervenieren, eine stärkere Ausrichtung auf kommunale Arbeit und ein Freiheitsverständnis, welches auf kollektiver Ebene ausgeweiteter als in europäischer Sozialer Arbeit zu finden ist, können ein Professionsverständnis, metatheoretisch und methodisch bereichern. Durch das Perfektionieren der spanischen Sprache und dem eventuellen Erlernen einer indigenen Sprache öffnet sich zudem die Möglichkeit, einen Zugang zu internationalen Diskursen zu verbessern ud durch das Erlernen neuer Theorien neue globale Emergenzen zu schaffen. Es besteht die Möglichkeit, neben einem curricularem Auslandssemester, einen Forschungsaufenthalt in der Juan de Castellanos zu machen, dies kann zum Beispiel zum Zweck der Erstellung einer Hausarbeit, einer BA- oder MA-Thesis durchgeführt werden. Studenten würden hierbei fachlich betreut und haben die Möglichkeit, in einem bestehenden Forschungsteam mitzuarbeiten. Weitere Informationen bekommen Sie unter www.jdc.edu.co oder im Auslandsbüro.  

mehr

#ichmachwasanderes -Stipendienprogramm

 

Das #ichmachwasanderes - Stipendienprogramm fördert Studierende, die nicht den klassischen Elitedefinitionen entsprechen. Es richtet sich an Studierende, die keinen gradlinigen Lebenslauf haben und mit klassischen Mustern brechen. Gute Noten, kurze Studiendauer o. Ä. sind für den Erhalt des Stipendiums keine Voraussetzung. Die Förderung besteht aus einem Vollstipendium im Wert von 9.900 Euro für ein Auslandssemester an der Capilano University in Kanada inkl. Flug, Unterkunft und Verpflegung.

 

Wer darüber hinaus nach Stipendien und anderen Förderprogrammen suchen möchte, der sollte sich auf myStipendium.de informieren. Mithilfe eines Matching-Verfahrens können Studenten mit wenigen Klicks genau herausfinden, welche Stipendien und anderen Studienfinanzierungsformen im eigenen Fall für das Studium beantragt werden können. www.mystipendium.de umfasst mehr als 2.100 Stipendienprogramme und andere Förderungen mit einem Gesamtwert von mehr als 465 Millionen Euro pro Jahr.

mehr

Besuch aus Jordanien und Palästina

Vom 30.03.14 bis zum 09.04.2014 sind 25 Studierende, Dozentinnen und Dozenten aus Jordanien und Palästina zu Gast an der KatHO Köln. Im Rahmen der langjährigen Partnerschaft werden die Studierenden unter anderem einige Institutionen der Sozialen Arbeit besuchen und zum Abschluss am 07.04. um 18 Uhr im Senatssaal die Ergebnisse der Austauschtreffen zum Thema "Universities and NGO's Together Towards a Civil Society" vorstellen. Hierzu sind alle Studierenden sowie Dozentinnen und Dozenten herzlich eingeladen

mehr
Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2014