Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Befragung zu Innovativität im Sozial- und Gesundheitswesen in Corona-Zeiten (01.09.2020, KatHO NRW)

Das Innovationlab Köln des s_inn-Transfernetzwerks befragt Akteure aus dem Sozial- und Gesundheitswesen zu Innovationen während Corona.

Die Corona-Pandemie stellt auch und besonders den sozialen Bereich vor neue Herausforderungen. Das Innovation-Lab Köln des Transfernetzwerks Soziale Innovation – s_inn untersucht anhand einer Befragung „Innovativität und Innovationen im Sozial- und Gesundheitswesen“, um aktuelle Entwicklungen aufzeichnen und erforschen zu können. Fach- und Führungskräfte aus dem Sozial- und Gesundheitswesen sind eingeladen, daran teilzunehmen.

Link zur Befragung "Innovation während Corona"

Neue Hygieneregeln, Social Distancing und digitale Kommunikationsformen haben die gesamte Gesellschaft seit März dieses Jahres vor neue Herausforderungen gestellt. Auch und besonders für den sozialen Bereich haben sich neue Problemlagen eröffnet: Es musste eine effektive Unterstützung von Risikogruppen unter Einhaltung entsprechender Schutzmaßnahmen gewährleistet und mit einer Veränderung der Angebote umgegangen werden. All dies erfordert Flexibilität, Kreativität aber vor allem Innovativität. Digitale Angebote, veränderte Methoden unter Einbeziehung von Social Distancing und bestehender Hygienekonzepte sowie neue Formen der Zusammenarbeit – all dies verändert die Arbeitsweise im Sozial- und Gesundheitswesen.

Das Innovation-Lab Köln des Transfernetzwerks Soziale Innovation – s_inn möchte aus diesem Grund durch eine Befragung die aktuelle Situation im sozialen Bereich im Kontext von Innovativität und Innovation ermitteln:

  • Wer war für Innovationen verantwortlich?
  • Welche Ressourcen standen zur Verfügung?
  • Welche Ziele standen im Vordergrund?
  • Wurden Übergangslösungen gefunden oder langfristige Veränderungsprozesse angestoßen?

Ziel ist es, die Protagonisten innovativer Prozesse zu ermitteln und Umstände und Bedingungen gelungener Innovation ausfindig zu machen. Diese Ergebnisse werden Praxis und Wissenschaft nach Abschluss der Untersuchung zur Verfügung gestellt, um einen zielgerichteten Umgang mit dem Thema Innovation zu ermöglichen. Gerade angesichts erneut steigender Covid-19-Fallzahlen wird dies weiterhin von Relevanz und Interesse sein.
Die Befragung beruht auf den Forschungsdesigns zweier Forschungsprojekte des Masterstudiengangs „Forschung und Innovation in der Sozialen Arbeit“ der KatHO NRW.

Um nicht lediglich eine Momentaufnahme der aktuellen Situation zu skizzieren, sondern auch Entwicklungsprozesse und Veränderungen nachzeichnen zu können, wird die Befragung in zwei Runden stattfinden: Die erste Befragungsrunde läuft im August/September 2020. Die zweite Befragungsrunde wird im Januar/Februar 2021 stattfinden. Die Ergebnisse werden im Rahmen der Mid-Term-Veranstaltung des Transfernetzwerks im April 2021 vorgestellt und anschließend auf der Webseite des Transfernetzwerks veröffentlicht werden.

 

Um möglichst valide Ergebnisse zu erzeugen, benötigt das Innovation-Lab eine hohe Teilnehmer_innenzahl aus unterschiedlichen Bereichen des Sozial- und Gesundheitswesens. Hier geht es zur Befragung.

Kontakt:

Tristan Steinberger, t.steinberger(at)katho-nrw.de

Stephan Post, s.post(at)katho-nrw.de

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2020