Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Stifterpreis „Bildung und Integration“ 2020 vergeben (18.05.2020, Köln)

Fachbereich Sozialwesen der Abt. Köln erstmals beteiligt

In Kooperation mit der Technischen Hochschule Köln, der Katholischen Hochschule NRW, Fachbereich Sozialwesen der Abt. Köln und der Universität zu Köln der Stifterpreis „Bildung und Integration“ durch den Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds verliehen. Der durch das Ehepaar Katja und Friedrich Karl Bänfer initiierte Preis wurde dieses Jahr bereits zum zweiten Mal vergeben.

Dabei werden herausragende Abschlussarbeiten, welche sich mit der Bewältigung von gesellschaftlichen Herausforderungen im Bereich der Bildung und Integration auseinandersetzen, ausgezeichnet. Hierbei werden Bachelor- und Masterarbeit sowie Promotionen beachtet, die mit Preisgelder von insgesamt 6.000 Euro bedacht werden. Bei der Ausschreibung und der Verleihung des Preises wird sich nach der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und der UN-Kinderrechtskonvention gerichtet.

Eine Fachjury, zu welcher Professorin Dr. Hoff als Dekanin des Kölner Fachbereichs Sozialwesen zählte, wählte die Preisträger_innen aus. Die Studierenden bewarben sich selbsttätig um den Preis. 

Die Gewinnerinnen sind

•    im Bachelor:
Kira Rohwer von der Universität zu Köln / Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät (Dr.‘ Nicole Vetter) mit dem Thema „Studierfähigkeit im Kontext sozialer Ungleichheit an Massenuniversitäten: Eine qualitative Analyse von Studierenden der ersten Generation der Universität zu Köln.“

•    im Master:
Simone Weininger von der Universität zu Köln / Humanwissenschaftliche Fakultät (Dr.' Monica van der Haagen-Wulff) mit dem Thema „Kunst-Raum-Bildung. Über die Gestaltung künstlerischer Räume zur Bearbeitung sozialer Konflikte im Kontext von Flucht. Eine empirische Analyse von Ansätzen und Erfahrungen aus der Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Libanon.“

•    in der Promotion:
Lale Yildrim von der Freien Universität Berlin/ Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften (Prof. Dr. Martin Lücke) & Universität zu Köln/ Historisches Institut (Prof. Dr. Wolfgang Hasberg) mit dem Thema „Der Diaspora-Komplex. Geschichtsbewusstsein und Identität bei Jugendlichen mit türkeibezogenem Migrationshintergrund der dritten Generation.“

Wir gratulieren allen Gewinnerinnen von Herzen und wünschen für Ihre weitere Laufbahn alles Gute.

Auch im nächsten Jahr wird dieser Preis wieder ausgelobt, bei dem sich auch Absolvent_innen des Kölner Fachbereichs Sozialwesen beteiligen können.

Weitere Informationen
Professorin Dr. Tanja Hoff

Text
Fachbereich Sozialwesen

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2020