Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Von Flipchartgestaltung, Gebärden bis hin zur Gehaltsverhandlung – die Spring Academy motivierte über 100 Studierende, frühzeitig wieder an die Hochschule zu kommen (18.03.2020, Köln)

Erste Entwürfe bei der Flipchartgestaltung

Erste Überlegungen zur Selbstständigkeit in der Sozialen Arbeit

#schönmachtspaß

Vom 02.03. bis 06.03.2020 wurden im Fachbereich Sozialwesen der Abteilung Köln bei der Spring Academy wieder Schlüsselqualifikationen für das Studium und den Beruf vermittelt

„Ich kann überhaupt nicht malen und habe trotzdem ein tolles Flipchart gestaltet“, resümiert eine Studierende des Fachbereichs Sozialwesen den Kurs der Flipchart-Gestaltung. Obwohl die Hochschule noch in den Semesterferien war, fanden einige Studierende den Weg an die KatHO, um sich weiterbilden zu lassen.
Zwischen ein paar Klassikern und neuen Angeboten hatten die Studierenden die Möglichkeit, sich verschiedene Fähig- und Fertigkeiten anzueignen, die im normalen Curriculum nicht vorkommen.
Zu den Klassikern zählen seit einigen Jahren der Erste-Hilfe-Kurs geleitet durch die Malteser, die Präventionsschulung „sexualisierte Gewalt“ angeboten von Max Pilger, der Workshop zur Kultur mit tauben Menschen und Gebärdensprache geleitet durch Rafael Grombelka, Citavi angeboten von der Bibliothek, ein Gitarren-Workshop mit Dung Hoang und mehrere Schreibworkshops mit verschiedenen Inhalten mit Marita Odia sowie einen Kurs zu SPSS.
Auch konnten in diesem Jahr neue Angebote mit neuen Referenten akquiriert werden. Zu den neuen Workshops zählten Selbstständigkeit in der Sozialen Arbeit angeboten durch Susanne Wagner, ein Yoga-Angebot mit Jessica Rheindorf, ein Workshop zur Flipchartgestaltung angeboten von Max Pilger und ein Arabisch Kurs für Anfänger geleitet durch Nidal Rashow.
Zudem wurden durch die Zusammenarbeit mit dem Transfernetzwerk Soziale Innovation weitere Workshops zum ersten Mal angeboten. Tristan Steinberg führte durch das Seminar Bewerbungstraining und Gehaltsverhandlungen. Für das Angebot Präsentationen und Rhetorik bekam Tristan Steinberger Unterstützung von Christian Masrourchehr der RWTH Aachen. FiGeSt, ein Pilotprojekt des Transfernetzwerkes, bot einen Workshop zum Thema Zeitmanagement, geleitet von Gina Bunk, an.

Die Studierenden bewerteten die angebotenen Workshops durchweg positiv, so dass das Angebot für 2021 konzeptionell angepasst wieder stattfinden soll.

Initiiert und organisiert wurde die Spring Academy durch die Dekanatsreferentin Julia Jung und Prof. Dr. Sebastian Böhm, Lehrender am Fachbereich Sozialwesen Köln. Das Team wurde zudem kompetent durch Katharina Eschrich und Feline von Kiedrowski, beide BASA-Studierende, unterstützt.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten!

Weitere Informationen

Dekanatsreferentin Julia Jung

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2020