Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Wie gelingt soziale Innovation in der Sozialen Arbeit? (16.02.2018, Köln)

Kölner MASA-Studierende

MASA-Studierende im Gspräch mit Prof. Dr. Silvia Staub-Bernasconi

Eindruck einer Keynote der Tagung

Masterstudierende der Abteilung Köln besuchen Fachtagung in der Schweiz

„Soziale Innovation – Erfahrungen, Kontroversen, Perspektiven“ so lautete der Titel der Fachtagung, die am 2. Februar 2018 von der Hochschule für Soziale Arbeit der Fachhochschule Nordwestschweiz (FH NW) am Standort Olten ausgerichtet wurde. Anlässlich des 10jährigen Bestehens des MA-Studiengangs „Soziale Arbeit mit Schwerpunkt Soziale Innovation“ bot die Tagung für Referierende wie Teilnehmende aus dem In- und Ausland vielfältige Möglichkeiten für Erfahrungsaustausch, Diskussionen und die Entwicklung neuer Ideen für sozialen Praxen.

Genau dies nutzten die Erstsemester des zum WiSe 2017/18 neu gestarteten Masterstudiengangs „Forschung und Innovation in der Sozialen Arbeit“ der Abteilung Köln. Sie hatten geschlossen dafür votiert, den Besuch der Fachtagung in ein Blockseminar der Studiengangsleiterin Prof. Dr. Katharina Motzke zum Thema „Innovation und soziale Innovation“ zu integrieren. Durch die tatkräftige Unterstützung der Schweizer Kollegen sowie der Fachschaft Soziale Arbeit gelang es, für eine Großzahl der Kölner Erstsemester Übernachtungsmöglichkeiten bei Schweizer Studierenden zu organisieren. Die Gastfreundschaft war überwältigend und bot reichlich Raum für informellen Austausch.

Am Rande der Tagung trafen sich auch die Studiengangsleitungen der Masterstudiengänge aus der Schweiz (Prof. Dr. Daniel Gredig) und aus Köln (Prof. Dr. Katharina Motzke) gemeinsam mit den Kolleg*innen Prof. Dr. Schmidt-Koddenberg (KatHO, Abteilung Köln) sowie Prof. Dr. Thomas Geisen (FH NW, auch Lehrbeauftragter für den Kölner Master), um Kooperationsmöglichkeiten auszuloten.

Neben den Eröffnungskeynotes zu Grundsatzfragen sozialer Innovation gehalten von Prof. Dr. Jürgen Howaldt (Sozialforschungsstelle Technische Universität Dortmund) sowie Dr. Georg Mildenberger (Max-Weber-Institut für Soziologie, Universität Heidelberg) umfasste das Programm der Tagung vielfältige Panelsessions zu Fragen rund um das Gelingen sozialer Innovation in unterschiedlichen Feldern der Sozialen Arbeit. Im Kontext der Panels platzierte auch die KatHO Köln Beiträge zum Thema „Netzwerke als Motoren sozialer Innovation“ (Motzke) sowie „Ausbildungs- und Studiencoach“ (Schmidt-Koddenberg).

Eine Dokumentation der Inhalte der Tagung findet sich unter web.fhnw.ch/plattformen/tagung-soziale-innovation

Text: Prof. Dr. Katharina Motzke (k.motzke@katho-nrw.de)
Bilder: Prof. Dr. Angelika Schmidt-Koddenberg

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2018