Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

 

Kompetent Kirche für die Armen sein: Neue Weiterbildung zur Sozialpastoral gestartet (12.06.2017, Köln)

v.l.n.r.: Dominik Meiering, Michael Ziemons, Weihbischof Ansgar Puff

„Wie sehr wünschte ich mir eine arme Kirche für die Armen!“ – lautet die Vision von Papst Franziskus, die seit dem Beginn seines Pontifikates immer mehr Menschen begeistert. Für das diakonische Handeln an den Rändern der Gesellschaft braucht es neben einer Haltung auch Kompetenz. Eine neue Weiterbildung der Katholischen Hochschule Köln vermittelt nun sozialarbeiterische Basisfähigkeiten dafür.
Initiiert wurde die Weiterbildung von Bischof Ansgar Puff, Bischofsvikar für die Armen und die Caritas in Köln, der auch an der Entwicklung mitgewirkt hat. „Immer mehr Menschen leben ihren Glauben begeistert und engagiert mit und für Menschen an den Rändern unserer Gesellschaft“, nimmt der umtriebige Kölner Weihbischof die Situation im Erzbistum Köln wahr und sieht gerade in dem großen Engagement einen guten Grund für die neue Weiterbildung: „Das Angebot der Katholischen Hochschule NRW vermittelt dazu Fachlichkeit, Realitätssinn und Nüchternheit.“
„Die Absolvent*innen der Basisqualifikation werden wissenschaftlich fundierte und netzwerkorientierte Grundkenntnisse der Sozialen Arbeit erworben haben“, erläutert Prof. Dr. Michael Ziemons, wissenschaftlicher Leiter des neuen Angebotes, die Inhalte, die an insgesamt 15 Kurstagen freitags und samstags vermittelt werden: „Die Teilnehmer werden nicht selber ,kleine Sozialarbeiter', verstehen aber Zielgruppen, Handlungsfelder und Interventionsformen, sodass sie auf die Nöte der Menschen und auf die Gegebenheiten des Sozialraums hin orientiert fachkompetent mitgestalten und lösungs- und ressourcenorientiert intervenieren können“, so Prof. Ziemons.
Ziel der deutschlandweit einzigartigen Weiterbildung, die sich an alle Menschen und Berufsgruppen richtet, die bei unterschiedlichen kirchlichen Arbeitgebern im Feld der Sozialpastoral und der diakonischen Arbeit tätig sind, ist es also, ein fundiertes Wissen über die Herausforderungen und Chancen der Arbeit an den Rändern der Gesellschaft zu vermitteln sowie methodische Kompetenzen für die tägliche Arbeit zu vermitteln.
Die Weiterbildung findet in acht Blöcken einmal im Monat freitags und samstags in Köln statt. Die Kosten für die Weiterbildung betragen insgesamt 2.600 Euro. Mitarbeiter des Erzbistums Köln können 2/3 der Kosten erstattet bekommen und eine Dienstbefreiung erhalten. Die Weiterbildung ist mit 15 CreditPoints ausgestattet, die sowohl für pastorale Mitarbeiter in den Bistümern anerkannt sind als auch europaweit an Hochschulen anerkannt werden können. Interessenten können sich ab sofort melden bei der Studiengangsleitung (s.u.), der Anmeldeschluss ist der 15.7.2017.

Ausführliche Informationen finden Sie im Internet unter
www.katho-nrw.de/katho-nrw/weiterbildung/seminarangebot/basisqualifikation-soziale-arbeit-fuer-die-sozialpastoral/

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Michael Ziemons
m.ziemons(at)katho-nrw.de
Tel.: 0221/7757-140

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2014