Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

 

Besuch der HES.So VALAIS-Wallis Schweiz (07.06.2017, KatHO NRW)

Dekan Fachbereich Gesundheitswesen Prof. Dr. Heuel mit Profìn Hundenborn und den Gästen aus der Schweiz

Fachbereich Gesundheitswesen begrüßt zum Kooperationsbesuch Studierende und Lehrende der Hochschule für Gesundheit HES.So VALAIS-Wallis Schweiz

In der letzten Woche besuchten Dozent*innen und Student*innen der Schweizer Hochschule für Gesundheit HES.So VALAIS-Wallis im Rahmen eines Lehr- und Lernaustauschs den Fachbereich Gesundheitswesen. Die internationale Verbindung mit der Hochschule für Gesundheit HES.So VALAIS-Wallis hat im Fachbereich Gesundheitswesen eine langjährige Tradition. In diesem Jahr stand die hochschulzertifizierte Weiterbildung (CAS-Kurs; Certificate of Advanced Studies HES.So als Praxisausbildner*in) als multidisziplinäre Ausbildungschance im Fokus der Lehr- und Lernverortung. Weiterhin thematisierten die Dozent*innen und Student*innen die Kultursensibilität der Gesellschaft, dem Gesundheitswesen und der Sozialen Arbeit. Dabei stellte sich heraus, dass trotz der im Ansatz festzustellenden Analogie der beiden Länder, eine beträchtliche berufliche und ausbildungsinhaltliche Kulturunterscheidung in den Bildungssystemen und der Bewertung der Professionen besteht.

In einzelnen Arbeitssitzungen konnten Student*innen und Lehrende das Bildungssystem in Deutschland und der Schweiz betrachten und deren Vor- und Nachteile diskutieren. Welche Aufgabe der Pflegeberuf in der Gesellschaft darstellt, war ein weitergehender Betrachtungsaspekt, der erörtert wurde. Dabei wurden Parallelitäten und Differenzen der beiden Länder analysiert.

In einer der Lernsequenzen setzten sich die Student*innen anhand von Beispielen mit der kritischen konstruktiven Pflegedidaktik auseinander.

Um eine Möglichkeit des Pflegeforschungsstands in Deutschland kennenzulernen, besuchte die Studiendelegation der HES.So VALAIS-Wallis das Deutsche Institut für Pflegeforschung. Der stellvertretende Vorsitzende des geschäftsführenden Vorstands, Herr Prof. Dr. Isfort, eröffnete zuerst einen allgemeinen Einblick und Stand zur Pflegeforschung in Deutschland, um dann fortführend Forschungsschwerpunkt und Forschungsstruktur darzustellen.

In der Vorbereitung auf die geplante Dozentenmobilität im November 2017 wurden Themenschwerpunkte erörtert, die Frau Prof.ìn Gertrud Hundenborn und Prof. Dr. Guido Heuel an der HES.So VALAIS-Wallis lehren werden.

Redaktion und weitere Informationen: Irene Breitenbach, Dekanatsreferentin Fachbereich Gesundheitswesen

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2014