Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft (Zertifikatsweiterbildung)

Deutschland ist ein Migrationsland. Vor diesem Hintergrund werden migrationsgesellschaftliche und rassismuskritische Perspektiven zu einem wichtigen Bestandteil der Sozialen Arbeit. Diese bedürfen spezifischer fach- und bezugswissenschaftlicher Grundlagen, die im Rahmen dieser Weiterbildung thematisiert werden. Sozialprofessionelle Kompetenzen werden durch theoretische Überlegungen fundiert und um methodisches Know-how erweitert.

In sechs Modulen bietet die Weiterbildung ein breites Spektrum an Inhalten. Diese werden durch fachlich ausgewiesene Dozierende aus Wissenschaft und Praxis vermittelt. Die Weiterbildung schließt mit einem Projektmodul, in dem die Teilnehmenden ihre neu hinzu gewonnenen Erkenntnisse in die Entwicklung eines eigenen Konzeptes einfließen lassen. Die Konzepte werden abschließend mündlich und schriftlich präsentiert und die Teilnehmenden erhalten ein individuelles Feedback.

Die Dozierenden regen anhand vielfältiger Methoden zahlreiche Lernprozesse an. Phasen des Lernens im Plenum wechseln sich mit der Arbeit in Kleingruppen ab. Nach Vorträgen besteht ausreichend Möglichkeit zur Diskussion. Neben theoretisch-fachlichen Inhalten werden anhand erfahrungsorientierter Methoden Schlüssel- und Handlungskompetenzen weiter entwickelt. Dabei wird inhaltlich Bezug auf die individuellen beruflichen Schwerpunktsetzungen der Teilnehmenden genommen. Die Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit den persönlichen Haltungen zu Migration, Diversität und Rassismus sowie ein selbstreflexiver Umgang mit dem eigenen beruflichen Handeln werden erwartet. So kann es gelingen, mit Blick auf die eigene konkrete Praxis neue Einsichten zu gewinnen.

 

Zielgruppe

Diese Weiterbildung wendet sich an Fach‐ und Leitungskräfte, die in unterschiedlichen Handlungsfeldern des Sozial‐ und Gesundheitswesens mit und für Menschen mit eigener Migrationsbiografie und/oder familiärer Migrationsgeschichte tätig sind. Ein abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit wird nicht vorausgesetzt. Die Zahl der Teilnehmenden beträgt mindestens 12 und maximal 20 Personen.

 

Inhalte

Die Weiterbildung umfasst 10 Leistungspunkte (ECTS) und besteht aus sieben Modulen, darunter ein Projektmodul. Auf Antrag können Weiterbildungsmodule angerechnet werden.

Modul 1: Rahmenbedingungen Sozialer Arbeit in der Migrationsgesellschaft

Modul 2: Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit in der Migrationsgesellschaft

Modul 3: (Selbst-) Reflexive Dimensionen Sozialer Arbeit in der Migrationsgesellschaft

Modul 4: Praxis der Sozialen Arbeit in der Migrationsgesellschaft

Modul 5: Kinder, Jugend und Familie in der Migrationsgesellschaft

Modul 6: Gemeinwesenarbeit in der Migrationsgesellschaft

Modul 7: Projektmodul

 

Zeitlicher Aufbau und Termine

Die Präsenzzeit der Weiterbildung umfasst 130 Unterrichtseinheiten. Hinzu kommen Zeiten des Selbststudiums zur Vor- und Nachbereitung der Fortbildungstage, zur Konzeptentwicklung sowie zum kollegialen Austausch und zur Beratung im Rahmen der Konzeptentwicklung (ca. 190 Unterrichtseinheiten).

Einstieg und Modul 1: Mittwoch bis Freitag, 01.-03.04.2020
Modul 2: Donnerstag bis Freitag, 23.-24.04.2020
Modul 3: Donnerstag bis Freitag, 04.-05.06.2020
Modul 4: Donnerstag bis Freitag, 18.-19.06.2020
Modul 5: Donnerstag bis Freitag, 03.-04.09.2020
Modul 6: Donnerstag bis Freitag, 05.-06.11.2020
Modul 7: Donnerstag bis Freitag, 04.-05.03.2021

 

Die Weiterbildung beginnt am 01.04.2020 um 14:00 Uhr und endet an diesem Tag um 17:30 Uhr. An den übrigen Terminen beginnt der Unterricht jeweils
um 09:30 und endet um 17:30.

 

Kosten

Die Kosten für die Fortbildung betragen 1.990,00 Euro.

Darin enthalten sind Tagungsgetränke.

Die Weiterbildung findet in Bildungspartnerschaft mit der BAG KJS und der IN VIA Akademie statt.

Wenn Sie für die Weiterbildung einen Bildungsscheck oder die Bildungsprämie beantragen oder bereits vorliegen haben, setzen Sie sich bitte mit dem Zentrum für Forschungsförderung und Weiterbildung in Verbindung.

 

Anmeldeverfahren

Bitte füllen Sie die nachstehende Kursanmeldung (Onlineformular) vollständig aus und schicken Sie es ab. Gleichzeitig bitten wir um Zusendung des Bewerbungsbogens. Diesen können Sie uns postalisch oder per E-mail zusenden.

Anmeldeschluss: 19.03.2020

Weitere Informationen:

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2019