Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Benutzungsordnung aller Abteilungsbibliotheken

Benutzungsordnung der Hochschulbibliothek

1. Geltungsbereich
Diese Benutzungsordnung gilt für die Hochschulbibliothek der Katholischen Hochschule NRW mit ihren Abteilungsbibliotheken in Aachen, Köln, Münster und Paderborn.

2. Zulassung zur Benutzung
Die Bibliothek steht Angehörigen der KatHO NRW kostenlos zur Benutzung zur Verfügung. Ausleihe erfolgt nur an Angehörige der Hochschule. Zeitlich begrenzte Ausnahmen können gegen Vorlage des gültigen Personalausweises oder Reisepasses mit Meldebescheinigung gemacht werden. Die Zulassung zur Benutzung erfolgt durch Aushändigung des Benutzerausweises, der Eigentum der Bibliothek bleibt und nicht übertragbar ist. Mit der Unterschrift auf dem Benutzerausweis wird die Bibliotheksordnung der Hochschulbibliothek anerkannt. Jeder Wohnungswechsel ist der Bibliothek unverzüglich mitzuteilen. Die Zulassung von Jugendlichen unter 18 Jahren setzt die schriftliche Zustimmung in Form einer Bürgschaftserklärung einer gesetzlichen Vertreterin oder eines gesetzlichen Vertreters voraus.

3. Speicherung von personenbezogenen Daten
Die Bibliothek erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten, soweit dies zur rechtmäßigen Erfüllung ihrer Aufgaben erforderlich ist. In der Regel werden folgende Daten erfasst:

Benutzerdaten: Name und Anschrift, Geburtsdatum, Geschlecht, Benutzernummer und ggf. Matrikelnummer, Aufnahmedatum, Ablauf der Berechtigung, Änderungsdatum, Benutzerstatus

Benutzungsdaten: Ausleihdatum, Leihfristende, Datum von Fristverlängerungen, Rückgabedatum, Vormerkungen und Bestellungen mit Datum, Entstehungsdatum von Gebühren, Ersatzleistungen, Sperrvermerke, Anzahl der gegenwärtigen Mahnungen, Ausschluss von der Benutzung

Die Benutzungsdaten werden gelöscht, sobald die Benutzerin oder der Benutzer das betreffende Werk zurückgegeben, sowie die anstehenden Gebühren und Entgelte bezahlt und die geschuldeten Ersatzleistungen erbracht hat. Sperrvermerke werden gelöscht, sobald die ihnen zugrundeliegenden Verpflichtungen erfüllt sind. Eine Auskunft über personenbezogene Daten ist grundsätzlich nicht möglich.

4. Allgemeine Ausleihbestimmungen
Die Leihfrist der Bücher und Medien beträgt in der Regel vier Wochen. Diese Leihfrist kann viermal um vier Wochen verlängert werden. Verlängerungen und Vormerkungen werden vom Benutzer selbst durchgeführt. Ein Verlängerungsantrag per E-Mail ist zulässig. Sollten dabei Bücher nicht verlängert werden können, erhält der Benutzer eine Rückmeldung.

5. Mahngebühren
Bei Überschreitung der Leihfrist werden Gebühren nach der Verordnung über die Erhebung von Gebühren im Bereich Information, Kommunikation, Medien nach § 30 Hochschulgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen (GebO-IKM NRW) erhoben. Diese Verordnung hängt zur Einsichtnahme in der Bibliothek aus. Mahngebühren entstehen, unabhängig von eventuell erfolgten schriftlichen Mahnungen, bei Überschreitung der Leihfrist, auch wenn nach Überschreitung der Frist eine Verlängerung beantragt wird. Gebühren können im Krankheitsfall nur bei Vorlage eines ärztlichen Attestes storniert werden.

6. Präsenzbestand
Zeitschriften und Bücher aus der Präsenzbibliothek sind nicht entleihbar. Diese stehen den Benutzern während der Öffnungszeiten zur Einsichtnahme zur Verfügung. In Ausnahmefällen ist eine Entleihe über das Wochenende bzw. über Nacht möglich. Die Wochenendzeit beginnt am Freitag, 11 Uhr und endet am Montag um 10 Uhr. Eine Ausleihe über Nacht gilt zwischen 16 Uhr und 10 Uhr des darauffolgenden Tages. Bei Nichtbeachtung der Uhrzeiten wird eine Gebühr von 2 Euro pro Bucheinheit und Tag fällig. Bachelor- und Masterarbeiten können nur von Hochschulangehörigen entliehen werden.

7. Sorgfalts- und Schadensersatzpflicht
Bibliotheksgut ist sorgfältig zu behandeln. Hineinschreiben, An- und Unterstreichen sowie Markieren ist nicht gestattet. Für beschädigte , verschmutzte und verlorene Bücher, Zeitschriften oder Benutzerausweise hat der Benutzer Ersatz zu leisten. Dadurch entstehende Gebühren und Ersatzleistungen werden nach dem HbiblGebG in seiner jeweils gültigen Fassung erhoben.

8. Haftung der Bibliothek
Die Bibliothek bzw. ihr Träger haftet nicht für den Verlust oder die Beschädigung von Gegenständen, die in die Bibliothek mitgebracht werden sowie nicht für Schäden, die durch unrichtige, unvollständige, unterbliebene oder zeitlich verzögerte Bibliotheksleistungen entstehen. Dasselbe gilt für Schäden, die durch Nutzung von Datenträgern, Datenbanken oder elektronischen Netzen entstehen.

9. Fernleihe
Fernleihe kann von jedem Benutzer in Anspruch genommen werden. Fernleihbestellungen müssen mit einer Postkarte oder einer E-Mail-Adresse versehen sein. Für den auswärtigen Leihverkehr wird eine Gebühr von 1,50 Euro, für den internen Leihverkehr eine Schutzgebühr von 1,00 Euro erhoben.

10. Verhalten in der Bibliothek
Im Interesse aller Benutzer wird um Ruhe und sorgfältigen Umgang mit Büchern und Zeitschriften gebeten. Deshalb ist Essen und Trinken aus offenen Behältern in den Bibliotheksräumen nicht gestattet. Mäntel, Schirme, Taschen usw. dürfen nicht in die Bibliothek mitgenommen werden. Handy-Gespräche sind in der Bibliothek nicht gestattet.

11. Ausschluss von der Benutzung
Verstößt eine Benutzerin oder ein Benutzer schwerwiegend oder wiederholt gegen die Bestimmungen der Benutzungsordnung oder ist sonst durch den Eintritt besonderer Umstände die Fortsetzung eines Benutzungsverhältnisses unzumutbar geworden, so kann die Bibliothek die Benutzerin oder den Benutzer vorübergehend oder dauerhaft, auch teilweise, von der Benutzung der Bibliothek ausschließen. Alle aus dem Benutzungsverhältnis entstandenen Verpflichtungen bleiben nach dem Ausschluss bestehen.

12. Inkrafttreten
Diese Benutzungsordnung ist gültig ab 1. November 2005.

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2014