Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Ghana: Catholic Universtiy College of Ghana (CUCG)

Das Catholic University College of Ghana ist eine staatlich akkreditierte Einrichtung der Höheren Bildung in Ghana und steht in der Trägerschaft des Bistums Sunyani in der Region Brong Ohafo. Im Jahr 2003 wurden erstmals Studierende immatrikuliert. Seitdem steigt ihre Zahl kontinuierlich an. Das Motto des University College ist: "May the Light of Knowledge and Wisdom Shine Forth"

 

Für Internationale Studierende ist die CUCG eine beliebte Wahl, da sie von dem University College starke Unterstützung erhalten und ihr Sitz in der Nähe von Sunyani ist. Die Gemeinschaft von Sunyani ist Heimat von Menschen mit unterschiedlicher Kultur und Glauben. Das Studium an der CUCG ist für alle Personen offen, die akademische Exzellenz und moralische Disziplin an der Universität verfolgen wollen, unabhängig von Kultur, Rasse, Stamm, Religion, Sekte oder geographischer Lage. 

 

 

Die Fakultät für öffentliche Gesundheit und Verwandte Wissenschaften (PHAS) wurde im akademischen Jahr 2007/2008 gegründet. Sie widmet sich der interdisziplinären Behandlung von Gesundheitsproblemen und bildet hoch qualifizierte Fachkräfte aus, die ihr Tätigkeitsfeld in Gesundheitsdiensten und Einrichtungen der Gesundheitsbildung, im Gesundheitsministerium sowie in der nationalen Krankenversicherungsbehörde finden. Hierdurch trägt das CUCG dazu bei, den Herausforderungen einer qualitativ hochwertigen und kostengünstigen Gesundheitsversorgung gerecht zu werden.

In diesem Sinne bietet  die Hochschule ein vierjähriges Programm an, das zu einem Bachelor of Science in Public Health und einem Master in Public Health führt. Die Studierenden haben die Möglichkeit, sich auf eine der folgenden Optionen zu spezialisieren: B.Sc. Öffentliche Gesundheit (Health Management Option), B.Sc. Öffentliche Gesundheit (Option Gesundheitsinformatik), B.Sc.Öffentliche Gesundheit Option zur Gesundheitserziehung. 

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2020