English
Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen

Die KatHO NRW ist mit rund 3.500 Studierenden an den vier Standorten Aachen, Köln, Münster und Paderborn mit sechs Fachbereichen Deutschlands größte staatlich anerkannte Hochschule in kirchlicher Trägerschaft für die Studiengänge des Sozialwesens, des Gesundheitswesens und der Religionspädagogik.

Als erste Hochschule in NRW wurde sie als „Familienfreundliche Hochschule“ ausgezeichnet. Ihre Qualität schlägt sich im bundesweiten Vergleich in Spitzenpositionen nieder, beispielsweise im Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE).

Studieren an der KatHO NRW bedeutet, sich wissenschaftlich begründet, theoretisch fundiert sowie praxis- und anwendungsorientiert vorzubereiten, um ein humanes Zusammenleben der Menschen verantwortlich mitzugestalten.

Ein gutes Betreuungsverhältnis, eine persönliche Atmosphäre, gut strukturiertes Theoriewissen und die Möglichkeit, das Gelernte in die Praxis umzusetzen, sind die Hauptgründe, warum sich Studierende für ein Studium an der KatHO NRW entscheiden.

Abteilung Aachen

Aachen liegt im Dreiländereck von Deutschland, Belgien und den Niederlanden. Diese Lage bescherte der Stadt mit ihren etwa 250.000 Einwohnern auch den Beinamen "Europastadt". Neben dem internationalen Karlspreis ist die Stadt Aachen bekannt für ihre heilenden Thermal-Mineral-Quellen, ihre bis in die Jungsteinzeit zurückreichende Geschichte und als Residenz Karl des Großen, der ihr ein reiches kulturelles und architektonisches Erbe hinterließ. Heute gilt Aachen als Weltstadt des Pferdesports und "Stadt der Wissenschaft".

Nicht weit vom Zentrum und in guter Verkehrsanbindung liegt die Abteilung Aachen der KatHo NRW. Das Hochschulgebäude auf dem grünen Campus wurde in den 1920er Jahren von Rudolf Schwarz entworfen, der zur berühmten Bauhaus-Gruppe gehörte. Rund 800 Menschen studieren in den Studiengängen "Soziale Arbeit", "Bildung und Erziehung im Kindesalter" und "Kooperationsmanagement in multiprofessionellen Gesundheits- und Sozialdiensten". Bundesweit einmalig ist das Studienangebot "Soziale Arbeit für Frauen in und nach der Familienphase".

Abteilung Köln

Köln – im Kölner Dialekt Kölle genannt - zählt zu den vielseitigsten Hochschulstandorten in Deutschland. Viele ausländische Studierende entschließen sich daher für ein Vollzeitstudium oder ein Auslandssemester in Köln. Mit ihrer nahezu einer Millionen Einwohner ist Köln die größte Stadt des Bundeslandes Nordrhein-Westfalens und die viertgrößte Stadt Deutschlands. Das berühmteste Wahrzeichen der Stadt ist der Kölner Dom. Viele Menschen verbinden mit Köln Karneval, Kölsch und den rheinischen Frohsinn. Bekannt ist Köln aber auch für die 2000-jährige Geschichte, das kulturelle und architektonische Erbe sowie für international bedeutende Veranstaltungen. Das Leben in Köln ist unkompliziert und anregend. Neben zahlreichen romanischen Kirchen ist das Stadtbild geprägt vom Rhein sowie den unzähligen Einkaufsstraßen, Cafés und Kneipen. Zahlreiche Parks laden darüber hinaus zum Verweilen ein. Köln zählt zu den großen Universitätsstädten; die ca. 70.800 eingeschriebenen Studierenden machen einen Bevölkerungsanteil von etwa 7 Prozent aus. Die vielen Kölner Hochschulen bieten ihren Studierenden neben einem vielfältigen Studienangebot auch zahlreiche Freizeitangebote. Mit einem Ausländeranteil von 17,2 Prozent ist Köln zudem ein traditionsreicher interkultureller Schmelztiegel.

Die Abteilung Köln ist vom Zentrum gut erreichbar und liegt fußläufig zum Rhein. Hier studieren etwa 1000 Frauen und Männer in den Fachbereichen Gesundheitswesen und Sozialwesen. Der Fachbereich Sozialwesen neben dem Bachelorstudiengang „Soziale Arbeit“ auch den Bachelorstudiengang „Bildung und Erziehung im Kindesalter“ sowie den konsekutiven, forschungsorientierten Masterstudiengang „Soziale Arbeit in Europa“ an. Der bundesweit einzigartige Masterstudiengang „Suchthilfe M.Sc.“ ist hier ebenso angesiedelt wie die vom Land NRW geförderte „Kompetenzplattform Suchtforschung“. Die größter der vier Abteilungen der Katholischen Hochschule NRW ist gleichzeitig auch Sitz von Hochschulleitung und Zentralverwaltung.

Abteilung Münster

"Lebenswerteste Stadt der Welt", "Kinderfreundlichste Stadt Deutschlands" und "Fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands" - mit diesen Titeln darf sich die Stadt Münster schmücken. Hunderte Fahrräder bewegen sich durch die historischen und gemütlichen Straßen: vorbei am Prinzipalmarkt über die Promenade Richtung Aasee. Münster ist eine Stadt in Bewegung und voller Leben, eine Stadt der Studierenden: Etwa 50.000 der rund 270.000 Einwohner studieren an einer der vielen Hochschulen.

Mittendrin, zentral gelegen an der von alten Bäumen gesäumten Piusallee, liegt die Abteilung Münster, deren Architektur an ein College erinnert. Spezialisiert auf den Fachbereich Sozialwesen studieren an der Abteilung Münster rund 750 Frauen und Männer in den Studiengängen "Soziale Arbeit", "Heilpädagogik", "Sozialmanagement" und "Supervision". Auf dem grünen Campus treffen sich Lehrende und Studierende zum Lernen, Entspannen oder zum Feiern.

Abteilung Paderborn

Die Universitätsstadt Paderborn mit ihren 140.000 Einwohnern liegt im Osten Nordrhein-Westfalens. Eine grüne Stadt mit schönen Landschaften im Umland und einem reichen Angebot an Ruhe, Erholung und Freizeitmöglichkeiten. Eine junge Stadt mit einer 1.200 Jahre alten Geschichte, die Hightech und Mittelalter miteinander verbindet.

Der Campus der Abteilung Paderborn, ein historisches Gebäude mit großer Parklandschaft, liegt direkt am Stadtzentrum. Über 750 Frauen und Männer studieren in den Fachbereichen Sozialwesen und Theologie. Angeboten werden die Studiengänge "Soziale Arbeit", "Bildung und Erziehung im Kindesalter" und "Religionspädagogik".  

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2014