Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Professur "Sozialpsychologie" am Standort Paderborn

Die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen (KatHO NRW) mit den Abteilungen in Aachen, Köln, Münster und Paderborn ist bundesweit die größte staatlich anerkannte Hochschule in kirchlicher Trägerschaft. Sie bereitet auf der Grundlage des christlichen Menschen- und Weltbilds durch praxisbezogene wissenschaftliche Lehre auf Berufe des Sozialwesens, des Gesundheitswesens und des kirchlichen Dienstes vor. In diesem Zusammenhang nimmt sie auch Forschungs- und Entwicklungsaufgaben wahr.

Professur (m/w/d) für das Lehrgebiet „Sozialpsychologie“ (Bes. Gr. W 2) an der Abteilung Paderborn, Fachbereich Sozialwesen, zum Sommersemester 2020 zu besetzen.

Das Lehrgebiet umfasst das gesamte Feld der Sozialpsychologie in der Schnittstelle zur Sozialen Arbeit, Kindheitspädagogik sowie Beiträge zur Lehre im Feld der allgemeinen und klinischen Psychologie in Zusammenarbeit mit den weiteren Fachvertretern im Fachbereich und an der Hochschule. Zum Aufgabenprofil der Stelle gehört die Lehre in den Bachelorstudiengängen „Soziale Arbeit“ und „Bildung und Erziehung im Kindesalter“ sowie im Masterstudiengang „Gesundheitsbezogene Soziale Arbeit“. Bewerber sollten über fundierte Kenntnisse der Psychologie in Forschung und Praxis im Kindes-, Jugend- bzw. Erwachsenenalter sowie eine wissenschaftliche Expertise verfügen, wie sie insbesondere im Rahmen einer qualifizierten Promotion nachgewiesen wird.  

Eine Mitwirkung im Rahmen von anwendungsorientierter Forschung und Transfer (insbesondere über das Institut für Gesundheitsforschung und soziale Psychiatrie, igsp), an der weiteren Profilierung des Fachbereichs und in der Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern in der Region wird erwartet.

Die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen legt auf die Qualität der Lehre besonderen Wert. Lehrerfahrungen sind darzulegen.

Vorausgesetzt werden:

  • soziale Kompetenz und Fähigkeit zu Team- und Projektarbeit
  • Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit in den Berufsfeldern der Sozialen Arbeit
  • aktive Mitarbeit in der Selbstverwaltung  
  • Engagement, im Hinblick auf die Weiterentwicklung der Studiengänge


Die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen als Hochschullehrerinnen an und fordert daher qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Die Bewerber müssen die Voraussetzungen des § 36 Hochschulgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen (HG) erfüllen (abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium, qualifizierte Promotion, pädagogische Eignung, mindestens 5-jährige berufspraktische hauptberufliche Tätigkeit nach Studienabschluss, davon mindestens 3 Jahre außerhalb des Hochschulbereiches).
Schwerbehinderte erhalten bei gleicher Eignung den Vorrang.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Nachweis der Hochschulausbildung, der bisherigen beruflichen und nebenberuflichen Tätigkeit und ggf. Schriftennachweis bis zum 03.04.2019 an die

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen,
Der Rektor – vertrauliche Personalsache – Wörthstraße 10, 50668 Köln


Auskunft erteilt Herr Weiler unter Telefon 0221/7757-609

Die der Bewerbung beizufügenden Personalbögen finden Sie unter dem Link
www.KatHO-NRW.de/personalboegen/

 

 

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2019