Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Studierende der KatHO beenden nach zwei Semestern erfolgreich das Seminar "Online-Beratung" (05.08.2019, Aachen)

 

Die Studierenden der Abteilung Aachen hatten im Wintersemester 2018/19 das Seminar Qualifizierung "Online Beratung" belegt, welches in Kooperation mit der Telefonseelsorge Aachen-Eifel angeboten wurde.

Zu Beginn des zweisemestrigen Seminars erlernten die Studierenden zunächst die theoretischen Grundlagen der Online-Beratungsarbeit, um dann im weiteren Verlauf unter fachlicher Begleitung durch Mitarbeiter*innen der TelefonSeelsorge zunächst E-Mail-Anfragen und später Chat-Anfragen von Hilfesuchenden,  zu beantworten.

 

Prof'in Dr. Petra Ganß, Studiengangsleiterin des Regelstudiengangs Soziale Arbeit betont die Wichtigkeit der Onlineberatung:

"Die digital vermittelte mediale Kommunikation zählt für viele Menschen inzwischen zum Alltag. Dieser Wandel in der kommunikativen Praxis zieht Konsequenzen für die professionelle Beratung Sozialer Arbeit nach sich. Soziale Arbeit ist gefordert, internetbasierte Beratungs- und Unterstützungsangebote bereitzustellen und hierfür müssen die Fachkräfte entsprechend qualifiziert werden."

 

Eine solche Qualifikation wird durch die Kooperation der KatHO NRW, Abteilung Aachen und der Telefonsorge Aachen, die eine mehr als 20-jährige Erfahrung in diesem Arbeitsfeld aufweist, ermöglicht. Die Nachfrage nach Onlineberatungen wächst, stellt Frank Ertel, der Leiter der TelefonSeelsorge Aachen-Eifel und Lehrbeauftragter KatHO, fest:

"Während die Zahlen von Anrufenden unter 30 Jahren in den letzten vier Jahren um über 30% gesunken ist (bei den unter 20-jährigen sogar um 70%), ist der Bedarf an Onlineberatung über Mail und über Chat stetig gestiegen. Das Spektrum der Beratungsthemen ist breit und reicht von Suchtproblemen über Beziehungskrisen und familiären Schwierigkeiten bis hin zu suizidalen Gedanken".

Gerade die Niederschwelligkeit und Anonymität dieses Angebots bewirken, dass sich Ratsuchende angstfreier offenbaren und auch tabuisierte Problembereiche oder schambesetzte Themen kommuniziert werden, was mit dem Phänomen der "Nähe durch Distanz" umschrieben wird.

Der adäquate Umgang mit diesem Phänomen stellt eine besondere Herausforderung in der Onlineberatung dar. 

 

Der erste Qualifizierungsdurchgang ist abgeschlossen. Aufbauend auf die im Studium vermittelten professionelle Kommunikations- und Interventionskompetenzen in der face-to-face-Beratung haben sich die Studierenden im Rahmen ihres Seminars intensiv mit den Besonderheiten der digitalen Kommunikation und internetgestützten Beratung auseinandergesetzt und hierbei wichtige Onlineberatungskompetenzen aufgebaut. Die Verstetigung eines solchen Qualifizierungsangebots im Rahmen des Studiums der Sozialen Arbeit ist geplant, da davon auszugehen ist, dass die Onlineberatung zukünftig ein wesentliches Element in der Berufspraxis von Sozialarbeiter_innen darstellen wird.

Das nächste Seminar „Qualifizierung Online-Beratung“ startet im Wintersemester 19/20.

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2019