Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

KatHO NRW begrüßt das neue Hochschulgesetz (15.07.2019, KatHO NRW)

Mit dem neuen Hochschulgesetz sind ab dem Wintersemester 2019/20 mehr Promotionen an nordrhein-westfälischen Hochschulen möglich. (Foto: KatHO NRW/Koell)

Der nordrhein-westfälische Landtag hat am 11. Juli 2019 mit der Mehrheit der Regierungsfraktionen CDU und FDP ein neues Hochschulgesetz für das Bundesland beschlossen. Die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften, darunter die Katholische Hochschule NRW, begrüßen diese Änderung. Denn damit ist das Promotionsvorrecht der Universitäten abgeschafft. Auch die Fachhochschulen an Rhein und Ruhr dürfen zukünftig eigenständige Promotionskollegs einführen, ohne dass zwingend eine institutionelle Beteiligung der Universitäten vorgeschrieben ist.

„Die Landesregierung stärkt damit die Qualität von Forschung und Lehre“, sagen Rektor Professor Dr. Hans Hobelsberger und Prorektorin Professorin Dr. Liane Schirra-Weirich von der Katholischen Hochschule NRW. Professor Dr. Marcus Baumann, Vorsitzender der Landesrektor_innenkonferenz der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften, erklärte: „NRW setzt damit auf ein innovatives Modell der Promotion, das bundesweit Vorbildcharakter haben kann – damit wird der Entwicklung der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und insbesondere ihrer gestiegenen Forschungsleistung endlich Rechnung getragen.“

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2019