Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

KatHO-Professorin Hundenborn übergibt Pflegeausbildungspläne an Minister Spahn und Giffey (10.07.2019, KatHO NRW)

Professorin Gertrud Hundenborn (rechts) übergibt mit Professorin Ingrid Darmann-Finck von der Universität Bremen ((links) die erarbeiteten Rahmenlehr- und Rahmenausbildungspläne für die neuen Pflegeausbildungen an Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (2.v.l.) und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (2.v.r.).

Die Fachkommission mit den beiden Ministern auf einen Blick. Ihre Auswahl erfolgte anhand von Vorschlägen der Länder und der Fachverbände. (Fotos: BMG/Thomas Ecke)

Die Fachkommission nach dem Pflegeberufegesetz übergab am 26. Juni 2019 in Berlin die erarbeiteten Rahmenlehr- und Rahmenausbildungspläne für die neuen Pflegeausbildungen an das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Mit dabei war Gertrud Hundenborn, Professorin für Pflegepädagogik einschl. Pflegedidaktik an der KatHO NRW. Sie sitzt als Wissenschaftlerin mit weiteren praxiserfahrene Expertinnen und -experten in der Fachkommission, die nach Verabschiedung des Pflegeberufereformgesetzes im Juli 2017 die neuen beruflichen Pflegeausbildungen ausgestalten soll.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey sagte, dass es jetzt erstmals einen bundesweiten Rahmenplan für die Ausbildung der Pflege gebe. Dies sei ein wichtiger Schritt, damit die Pflegeberufereform erfolgreich umgesetzt werden kann. Die Rahmenpläne helfen den Pflegeschulen und Trägern der praktischen Ausbildung bei der Ausgestaltung der Ausbildungsinhalte. In gut einem halben Jahr werde der erste Jahrgang nach den neuen Vorgaben unterrichtet, freute sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

Der Fachbereich Gesundheitswesen bedankt sich bei Professorin Hundenborn für ihr Engagement und unermüdlichen Einsatz in der Weiterentwicklung der Pflegeberufe.

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2019