Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

BAKi mit Beirat gut beraten – Konstituierende Beiratssitzung des Studiengangs „Kindheitspädagogik, B.A.“ (24.05.2019, Köln)

„Mit der heutigen Konstitution des Beirats haben wir nun die letzte Akkreditierungsauflage erfüllt“, so leitete Prof. Michael Obermaier am 20.05.2019 die erste Sitzung des Beirats des Studiengangs „Kindheitspädagogik B.A.“ an der KatHO NRW, Abt. Köln ein. Zu den 19 Unterstützer_innen zählen neben dem Dekan des Fachbereichs Sozialwesen, der Studiengangsleitung und dessen Team, der Studiengangsleitung Kindheitspädagogik Paderborn ebenso die Schulräte und -leitungen der Kooperationsfachschulen, Trägervertreter_innen, Verantwortliche aus dem Familien- und Schulministerium, dem LVR sowie ein bildungspolitischer Berater.

Nach einer einführenden Vorstellung der teils auch diffizilen Genese des Studiengangs Kindheitspädagogik, der Darstellung des Studiengangmodells sowie dessen bildungspolitischer Kontextualisierung zeigten sich alle Beiratsmitglieder einerseits erfreut über die positiven Entwicklungen im Studiengang und des kindheitspädagogischen Profils der KatHO und andererseits über die guten Bewerberzahlen.

Daran anschließend zeigten Prof. Michael Obermaier und Prof. Heike Wiemert die zahlreichen Entwicklungen und Aktivitäten im Bereich der kindheitspädagogischen Themenfelder und Fragestellungen auf. Exemplarisch zu nennen sind hier die jährlich stattfindende Tagung Tanz- und Bewegungskultur in der Kindheit, die Gründung des abteilungsübergreifenden Instituts für Forschung und Transfer in Kindheit und Familie, der Ausbau der Präventionsforschung oder die weitere Intensivierung der Zusammenarbeit mit dem DiCV Köln.

Der lebendige und inspirierende Austausch der Beiratsmitglieder bezog sich sowohl auf bildungspolitische als auch auf studiengangrelevante Themen und Problemstellungen. Hierzu zählen etwa die Zukunft der Vollzeitklassen an den Fachschulen, die Entwicklung des Arbeitsfeldes der Kindheitspädagogik sowie die Perspektivierung gemeinsamer Formen der Öffentlichkeitsarbeit seitens der Hochschule und der kooperierenden Fachschulen.

Resümierend lässt sich festhalten, dass mit der Konstitution des Beirats ein Gremium geschaffen ist, das nicht nur den weiteren Weg des Studiengangs Kindheitspädagogik systematisch unterstützt und sich offen für neue und innovative Modelle zeigt, sondern in gleicher Intensität die Aktivitäten und Forschungsvorhaben im Bereich Kindheitspädagogik fördert, so etwa das durch das Ministerium für Schule und Bildung geförderte Forschungsprojekt im Rahmen des Vorhabens „Individuelle Bildungsganggestaltung (INBIG)“ oder die im Kontext der Förderlinie „FH-Sozial“ gemeinsam mit dem DiCV Köln eingereichten Forschungsanträge zu digitalem Kinderschutz und Sprach- sowie Bewegungsförderung.

Text
Prof. Dr. Michael Obermaier; Julia March; Amelie Bernal Copano

Fotos
Amelie Bernal Copano

Gefördert durch das

 

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2020