Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Ehrenpreis Wissenschaft des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes für Absolventin des Fachbereichs Gesundheitswesen (30.01.2019, Köln)

Absolventin Juliane Lübbert

Die Absolventin des Masterstudienganges Pflegemanagement im Sommersemester 2018, Juliane Lübbert, erhält heute in Berlin, verliehen vom Deutschen Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) den Ehrenpreis Wissenschaft. Dieser Ehrenpreis wird jedes Jahr insbesondere an Nachwuchswissenschaftler vergeben, die sich besondere Verdienste um eine Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung erworben haben.

Der Preis geht an die junge Nachwuchswissenschaftlerin für ihre Masterarbeit zu den ersten Wirkungen des neuen, 2015 vom Deutschen Bundestag verabschiedeten, Hospiz- und Palliativgesetzes, in der Praxis. Sie untersucht in ihrer Arbeit insbesondere, inwieweit die politische und in Einklang mit den Wünschen der Betroffenen stehende Zielsetzung erreicht wurde, tatsächlich die vorrangige ambulante Versorgung schwerstkranker und sterbender Personen vor einer stationären Versorgungsform sicherzustellen. Sie analysiert dies exemplarisch anhand qualitativer Experteninterviews, die Auswertung quantitativer Daten eines idealtypischen Hospizes sowie entsprechende Literatur- und Internetrecherche.

Dabei werden erste Hinweise identifiziert, dass tatsächlich teilweise ein längeres Verbleiben in der eigenen Wohnung oder im Heim gelingt. Gleichzeitig zeigt sich aber auch, dass dadurch oftmals die verbliebene Restlebenszeit im stationären Hospiz kürzer wird, die Belastung der Mitarbeiter steigt und vielfach der Beziehungsaufbau schwieriger wird. Handlungsbedarf kann auch im Krankenhaus zur Verbesserung der Versorgungssituation am Lebensende vermutet werden, um möglichst ein Verlegen Schwerstkranker für wenige Stunden oder Tage in ein stationäres Hospiz zu vermeiden. Erforderlich sind hierfür im Krankenhaus allerdings geänderte Rahmenbedingungen wie einen deutlich verbesserter Stellenschlüssel. Erhebliche Defizite in allen Versorgungsbereichen werden immer noch für den ländlichen Raum konstatiert. Betreut wurde die Masterarbeit von Prof. Dr. Rochus Allert.

 

Redaktion: Prof. Dr. Rochus Allert

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2019