Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Besuch aus Ghana in Paderborn (07.09.2018, Paderborn)

Father Peter Kwasi Sarpong (Mitte) mit Studierenden der KatHO NRW sowie Hochschulleiter Prof. Dr. Hans Hobelsberger (links hinten), Prof. Dr. Monika Többe-Schukalla (links vorne), Prof. Dr. Hans Martin Weikmann (hinten rechts) und Prof. Dr. Wilhelm Tolksdorf (hinten rechts außen).

Dora Lumor vom St. Patrick's Nursing and Midwifery College Offinso.

Einleitende Worte durch Prof. Dr. Wilhelm Tolksdorf zum Vortrag von Father Peter Kwasi Sarpong.

Dora Lumor (Mitte) mit der Kursgruppe „Gesundheit als Handlungsfeld der Politik“ von Frau Prof. Dr. Monika Többe-Schukalla (links).

 

Nachdem im vergangenen Jahr die Hochschulleitung, vertreten durch Rektor Prof. Dr. Hans Hobelsberger und Kanzler Bernward Robrecht, sowie die Professorin für Politikwissenschaft der Abteilung Paderborn, Monika Többe-Schukalla, und die Leiterin des International Office, Helene Hofmann, für den Aufbau eines vernetzen Partnerschaftsprojektes nach Ghana reisten (mehr erfahren Sie hier), erfolgte im vergangenen Mai der Gegenbesuch von Father Peter Kwasi Sarpong und der Leiterin des St. Patrick's Nursing and Midwifery College Offinso, Dora Lumor.  

Im Rahmen einer Lehrveranstaltung von Prof. Dr. Wilhelm Tolksdorf brachte Father Peter Kwasi Sarpong in seinem Gastvortrag dem anwesenden Publikum seine Arbeit in der katholischen Gemeinde in Abofur und in der St. Jerome Senior High School näher. Seine Gemeindearbeit richte er nach dem Prinzip Option für die Armen aus. Er erläuterte den Anwesenden zunächst die Gründe für die Armut in Ghana, die sich unter anderem durch individuelle Familienschicksale wie Trennung durch Tod oder Scheidung, Arbeitslosigkeit, schlechte Infrastruktur sowie durch eine hohe Geburtenrate erklären ließen. Wichtig sei bei seiner Arbeit vor allem, auf die Menschen zuzugehen und sie in ihren verschiedenen Lebenssituationen bedürfnisorientiert zu unterstützen, wobei zum Beispiel eine schlecht ausgebaute Straße kein Hindernis darstellen dürfe.  

Father Peter erklärte, dass in Ghana verschiedenste Religionszugehörigkeiten nebeneinander leben. Ostern und Weihnachten gehören zu den nationalen Feiertagen, aber auch Muslime können beispielsweise den Ramadan angemessen begehen. Vor diesem Hintergrund betonte Father Peter immer wieder, dass jeder an seiner Schule willkommen sei, ungeachtet seiner Herkunft oder seiner Religionszugehörigkeit, denn er leite die Schule nach dem Grundsatz „Stay together in peace“.  

An der St. Jermome Senior High School lernen aktuell circa 2.200 Schüler und Schülerinnen, die von etwa 120 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen (Lehr- und nicht-wissenschaftliches Personal) betreut werden.

Wenige Tage später berichtete Dora Lumor in der Lehrveranstaltung „Gesundheit als Handlungsfeld der Politik“ von Frau Prof. Dr. Monika Többe-Schukalla, über die gesundheitliche Bildung in Ghana. Dora Lumor ist Leiterin des im Jahr 1966 gegründeten St. Patrick's Nursing and Midwifery College Offinso, an dem etwa 1.700 Schüler und Schülerinnen lernen. Ihrer Angabe nach, steige diese Anzahl von Jahr zu Jahr, da gesundheitliche Aufklärung in Ghana einen immer höheren Stellenwert einnähme. Als Leiterin dieser Schule sei es ihr vor allem wichtig, dass insbesondere Hebammen gesundheitlich gut aufgeklärt sind, denn diese müssten den werdenden Müttern gewissenhaft vermitteln können, welche Ernährung und welche Lebensweise für sie und ihr Kind am besten sind.

Aber auch generell sei eine medizinische Aufklärung in Ghana notwendig. Viele Menschen hätten keinen Zugang zur nötigen Bildung, um eine gesunde Lebensweise von einer ungesunden unterscheiden zu können. Zudem wandele sich das Bild von Gesundheit ständig. Vorsorge und Aufklärung gehörten zu den wichtigsten Bestandteilen von gesundheitlicher Bildung, so beispielsweise auch im zahnmedizinischen Bereich.

 

 

In diesem Jahr werden zum ersten Mal Studierende der KatHO NRW ihr Praktikum an der St. Jerome Senior High School absolvieren. Zwei von ihnen saßen mit im Hörsaal und konnten durch die zahlreichen Fotos und Videos, die Father Peter mitgebracht hatte, einen ersten visuellen Eindruck von ihrer zukünftigen Arbeits- und Lebensumgebung erlangen. Auch am St. Patrick´s Nursing and Midwifery College Offinso wird demnächst eine Studierende der KatHO ihr Auslandspraktikum absolvieren.    

 

Praktikum an der St. Jerome Senior High School oder am St. Patrick's Nursing and Midwifery College Offinso

Die Praktikumsstelle an der St. Jeromes Senior High School wird auch in diesem Jahr wieder über Engagement Global ausgeschrieben. Für weitere Informationen hierzu kontaktieren Studierende der Abteilung Paderborn bitte Frau Alexandra Potratz (a.potratz(at)katho-nrw.de) oder Frau Muriel Schiller (m.schiller(at)katho-nrw.de). 

Auch zu den Fördermöglichkeiten für die Praxisstellen am St. Patrick´s Nursing and Midwifery College Offinso berät Frau Muriel Schiller die Studierenden der Abteilung Paderborn gern.

Text und Bilder: Melanie Schlüter (m.schlueter(at)katho-nrw.de)

 

 

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2018