Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

 

In Trauer um einen langjährigen und hochverdienten Kollegen (06.12.2017, KatHO NRW)

Professor Gerhard Herkenrath † 22.11.2017

Die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Köln, trauert um ihren ehemaligen Prorektor, Abteilungsleiter und Dekan Professor Gerhard Herkenrath, der am 22. November 2017 im Alter von 83 Jahren verstorben ist. Als katholischer Priester lehrte er die Theologie (Schwerpunkt Moraltheologie) und war den Studierenden anerkannter Dozent und Rat gebender Seelsorger zugleich.

Bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2000 hat Gerhard Herkenrath die Hochschule in leitenden Positionen vertreten und entscheidend mitgeprägt: Von 1974 bis 1979 war er als erster stellvertretender Rektor maßgeblich am Aufbau der Katholischen Fachhochschule (KFH NW) in ihren Gründungsjahren beteiligt. In diesen Jahren förderte er die Zusammenarbeit der vier Abteilungen und gab wertvolle Impulse für eine sachgerechte Arbeit zum Nutzen der Studierenden. Mit seiner ausgleichenden Art vermochte er gegensätzliche Standpunkte zu vereinen und schaffte damit die Grundlagen für die heutige Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen.

Noch während seiner Amtszeit als stellvertretender Rektor übernahm er 1977 auch die Verantwortung für die Abteilung Köln. Über die Zeitspanne von 15 Jahren gestaltete er als Dekan und Abteilungsleiter den Kölner Standort und führte das Kollegium mit großem Engagement, mit Menschlichkeit und einem Sinn für Pragmatismus an. Aufbau, Wachstum und Umzug der Abteilung in ein neues Gebäude waren in seiner bis 1992 andauernden Amtszeit prägende Herausforderungen und Erfolge zugleich. Zudem setzte der Theologe – nicht nur in seinen Lehrveranstaltungen – Akzente für die kirchliche und menschliche Hilfsbereitschaft bei den Studierenden.

1995 trat er zum zweiten Mal das Amt des Prorektors an. Das Profil als Hochschule zu schärfen und die ersten Weichen für die Umstellungen im Rahmen des Bologna-Prozesses zu stellen, waren leitend für die folgenden fünf Jahre im Rektorat. Im Jahr 2000 ging für Gerhard Herkenrath nicht nur die Zeit in der Hochschulleitung, sondern auch die als Dozent an der Abteilung Köln zu Ende.

Das hohe Ansehen des Verstorbenen in der Öffentlichkeit hat entscheidend dazu beigetragen, dass die Hochschule heute als wichtiger Partner für eine Vielzahl von sozialen Institutionen und Einrichtungen in und außerhalb der Kirche angesehen wird. Seine ausgewiesene theologische Kompetenz und sein gewinnendes Charisma machten ihn zu einem rheinischen Intellektuellen im besten Sinne. Die Katholische Hochschule verliert mit Gerhard Herkenrath einen Kollegen, der mit seiner Offenheit, Fröhlichkeit, seinem Optimismus und seiner ungemein ausgeprägten Hilfsbereitschaft allen Menschen gegenüber, nicht nur den Studierenden, Mitarbeitern und Dozenten unserer Hochschule, sondern auch einer Vielzahl von Menschen in den sozialen Einrichtungen und Institutionen der Stadt in dankbarer Erinnerung bleiben wird.

Professor Gerhard Herkenrath wurde am 30. November auf dem Melatenfriedhof beigesetzt.

 

Prof. Dr. Hans Hobelsberger
Rektor

Bernward Robrecht
Kanzler

Prof. Dr. Johann Michael Gleich
Dekan

Domkapitular Hans-Bernd Köppen
Vorsitzender des Verwaltungsrates

 

 

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2014