Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

 

Rote Rosen, Ehrungen und viel Freude (26.10.2017, Münster)

Viele Familienmitglieder und Freunde strömten zur diesjährigen Abschlussfeier der KatHO Münster ins Viva Campus Café

Am Rande der Feier gab es auch manche Gelegenheit für persönliche Erinnerungsfotos

Feemke Friese und Jonas Seibt führten als Moderatoren durch den Abend

400 Gäste genossen bei der Abschlussfeier einen stimmungsvollen Abend

Gebärdendolmetscherin Nina Wiencek übersetzte auch die Songs des KatHO-Chors

Prof Dr. Christopher Beermann, Prodekan der KatHO Münster, verlas das Grußwort von Prof. Dr. Hans-Rüdiger Schwab, Dekan der KatHO Münster

Prof. Dr. Walburga Hoff und Prodekan Prof. Dr. Heinrich Greving (am Mikrofon) würdigten vier herausragende Abschlussarbeiten. Links mit im Bild: Joachim Reimann, Prokurist der DKM-Bank, die die Preise für diese Arbeiten sponserte

Als Vertreter der DKM-Bank überreichte Joachim Reimann die Urkunden für die besten Abschlussarbeiten. Hier erhält Dominik Hassa seine Auszeichnung

Für ihre herausragenden Bachelor- beziehungsweise Masterarbeiten wurden Marlene Reißing (4.v.l.), Josefin Spallek (5.v.l.), Dominik Hassa (3.v.r.) und Fabienne Torst (2.v.r) geehrt. Mit ihnen freuen sich Prodekan Prof. Dr.Heinrich Greving (l.), Prof. Dr. Walburga Hoff und Joachim Reimann, Prokurist der DKM-Bank (r.)

Prodekan Prof. Dr. Christopher Beermann überreichte allen KatHO-Absolventen zum Abschied eine Rose

Gut gelaunt präsentierten sich die Absolventen der KatHO Münster an ihrem großen Abend

Gut gelaunt präsentierten sich die Absolventen der KatHO Münster an ihrem großen Abend

Ein tolles Büfett beschloss den offiziellen Teil der Veranstaltung

Absolventenfeier 2017 der KatHO Münster

Zum Abschied gab es 106 rote Rosen. Unter dem Beifall von Familienmitgliedern, Freund*innen und Professor*innen überreichte Prof. Dr. Christopher Beermann, Prodekan der Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Münster (KatHO), am Samstag (21. Oktober) im Viva Campus Café die Blumen den Absolventinnen und Absolventen der Hochschule. Vier von ihnen wurden zudem für ihre herausragenden Bachelor- und Masterarbeiten geehrt. Die Studierenden der KatHO hatten die Feier für 400 Gäste ausgerichtet.
Feemke Friese und Jonas Seibt aus dem 3. Semester begrüßten die Anwesenden und führten als Moderatorenteam locker durch den Abend. Ebenso stets auf dem Podium präsent war Gebärdendolmetscherin Nina Wiencek, die sogar die Lieder des KatHO-Chors, der die Veranstaltung musikalisch umrahmte, übersetzte.
In Vertretung von Prof. Dr. Hans-Rüdiger Schwab, Dekan der KatHO Münster, verlas Prof. Beermann dessen Grußwort an die KatHO-Absolventen. "Es ist etwas zu Ende gegangen, etwas Neues kündigt sich an", hieß es darin. Die Zeit habe Spuren hinterlassen, "bei Ihnen und bei uns". Das sei wohl im positiven Sinne zu verstehen, kommentierte Prof. Beermann das Redemanuskript augenzwinkernd. Prof. Schwab dankte den Studierenden für die Organisation der Feier, erinnerte an den manchmal steinigen Weg zum Abschluss und rief auch die "Einsamkeit in der Studierstube" in Erinnerung. Prof. Beermann ergänzte, Leidenschaft sei einer der Schlüsselbegriffe für ein erfolgreiches Studium. Für die Zukunft wurde die Notwendigkeit kritischen Denkens angemahnt. "Werden Sie selbstbewusste Vertreter*innen Ihrer Profession", riefen Prof. Schwab und Prof. Beermann den Studierenden sozusagen gemeinsam zu. Und: "Wir sind unermesslich stolz auf Sie!"
Dieser Stolz wurde auch bei der anschließenden Verleihung der Preise für die vier besten diesjährigen Abschlussarbeiten deutlich. Prodekan Prof. Dr. Heinrich Greving würdigte dabei die Thesen aus dem Fachbereich Heilpädagogik und Prof. Dr. Walburga Hoff die Thesen aus dem Bereich Soziale Arbeit. Für ihre Bachelorarbeiten wurden Marlene Reißing und Josefin Spallek ausgezeichnet. Reißing erforschte in ihrer Arbeit die Frage nach "Radikalisierung aufgrund basaler kognitiver Funktionen?". Spallek untersuchte die "Diskussion der heilpädagogischen Begleitung von Eltern mit Lernschwierigkeiten im Spannungsfeld zwischen Selbst- und Fremdbestimmung". Für ihre. Magisterarbeiten wurden Dominik Hassa und Fabienne Torst geehrt. Hassa untersuchte unter dem Thema "Da liegen doch Welten dazwischen" die "Bedeutung von Altersbildern und Stereotypen in der integrativen Bildungsarbeit". Torst verwies in ihrer Arbeit "Mach mir Platz, dass ich wohnen kann!" auf theologische Impulse zur Lebensraumgestaltung von Menschen mit Beeinträchtigungen.
Überreicht wurden die Auszeichnungen von Joachim Reimann, Prokurist des Sponsors DKM-Bank. In einem Grußwort lobte er alle KatHO-Absolventinnen und Absolventen: "Sie können jetzt stolz sein, die Titel Bachelor beziehungsweise Master zu führen!" Er erinnerte daran, dass in einer älter werdenden Gesellschaft gerade Heilpädagogik, soziale Arbeit und Pflege immer wichtiger werden. "Mit dem Eintritt in ihr Berufsleben werden Sie gebraucht", so Reimann.
Anschließend riefen die Moderatoren alle KatHO-Absolventen auf die Bühne und Prodekadn Prof. Beermann überreichte die Rosen. Danach luden die Studierenden zum reich befüllten Büfett und am späteren Abend stieg die Abschluss- und Abschiedsparty.

Text: Jan Schneider
Fotos: Jan Schneider

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2014