Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

 

Buchpublikation „Lehr-Lern-Konzepte zur klinischen Kompetenzentwicklung“ als langjährig gelebte Zusammenarbeit der Modellstudiengänge der Gesundheitsfachberufe (27.07.2017, KatHO NRW)

Die Buchpublikation „Lehr-Lern-Konzepte zur klinischen Kompetenzentwicklung“ von Thomas Evers, Anke Helmbold, Änne-Dörte Latteck und Friederike Störkel, entstanden unter Mitwirkung von Jutta Backhaus und Anke Mijatovic, stellt Best-Practice-Beispiele als Ergebnis langjährig gelebter Zusammenarbeit innerhalb von elf Modellstudiengängen der Gesundheitsfachberufe der Pflege, Ergotherapie, Hebammenwesen, Logopädie und Physiotherapie in NRW zusammen.

„Die Berufe im Gesundheitswesen sind reglementiert, weil Gesundheit das höchste Gut ist“, lautet es im Geleitwort von Beat Sottas in dem Werk, das über die klinische Kompetenzentwicklung in den Gesundheitsfachberufen informiert.
Eine der Fragen, mit denen sich Vertreterinnen und Vertreter von sieben Hochschulstandorten in Nordrhein-Westfalen seit der gesetzlichen Eröffnung von gesundheitsbezogenen Studiengängen im Jahr 2010 in diesem Buch beschäftigen, ist die Frage, wie Hochschulen Lehr-Lernangebote für Gesundheitsfachberufe gestalten, die Studierende zu einem kritisch-konstruktiven und wissenschaftsbasiertem Handeln befähigen. Und wie werden im Rahmen ihrer Curricula Bedürfnisse und Bedarfe des beruflichen Handlungsfeldes in den Blick genommen? Vor diesem Hintergrund wurden vielfältige sowie innovative Studienkonzeptionen entwickelt, die Anregungen für die Professionalisierungs- und Akademisierungsbestrebungen der Gesundheitsfachberufe leisten, indem sie die Beschäftigungsfähigkeit ihrer Absolventinnen und Absolventen auf tertiärer Bildungsebene fördern.

Das Buch gibt am Beispiel der klinischen Kompetenzentwicklung eine Antwort, wie Hochschulen im Rahmen ihrer Studiengangentwicklung Lehr-Lern-Angebote gestalten, die Studierende zu einem reflektierten, kritisch-konstruktiven Diskurs und zu wissenschaftsbasiertem professionellem Handeln befähigen und die Bedürfnisse und Bedarfe des beruflichen Handlungsfeldes in den Blick nehmen. Die Konzepte können als Best-Practice-Beispiele für die Entwicklung eigener Bildungsangebote an Hochschulen sowie für die Gestaltung der berufsfachschulischen Ausbildung der Gesundheitsfachberufe verstanden werden. Im Rahmen der Akademisierungsentwicklungen setzen die Beiträge zudem den Impuls zur Übertragbarkeit von didaktischen Konzepten und dienen zur Qualitätssicherung der Ausbildung von Gesundheitsfachberufen auf sekundärer sowie tertiärer Bildungsebene.

Der Beitrag von Anke Helmbold, Anke Mijatovic und Wolfgang Heffels stellt das im Modellstudiengang Pflege durchgeführte Hospitationsprojekt dar. Hierbei steht die Betrachtung und Analyse von Praxiskonzepten im klinischen Handlungsfeld im Vordergrund.

Das 249 Seiten starke Buch ist im Verlag Barbara Budrich erschienen (ISBN: 978-3-8474-2065-1) und ab sofort erhältlich.

 

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Anke Helmbold
a.helmbold(at)katho-nrw.de

Anke Mijatovic
a.mijatovic(at)katho-nrw.de

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2014