Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

 

UM-FAIR-TEILEN (12.09.2017, Aachen)

Gewerkschaftliche Hochschulgespräche

Die acht reichsten Männer der Welt besitzen mehr Vermögen als die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung (OXFAM). Auch in Deutschland wächst die Ungleichheit der Einkommen und Vermögen. Die Schere zwischen Arm und Reich driftet weiter auseinander. Das reichste Prozent besitzt rund 33% des Gesamtvermögens in Deutschland (DIW).

Im Rahmen der Gewerkschaftlichen Hochschulgespräche gehen wir der
Frage nach, welche ökonomischen Folgen die wachsende Ungleichheit in Deutschland hat. Ist Umverteilung eine Antwort auf die wachsende Ungleichheit zwischen Einkommen und Vermögen?

Und wenn ja, ist Umverteilung am 24.9. wählbar?!

Mit dabei sind u.a.:

Prof. Dr. Gustav Horn:
Leiter des Instituts für Makroökonomie- und Konkunkturforschung der Hans-Böckler-Stiftung

Prof. Dr. Christoph Butterwegge:
Armutsforscher und Politikwissenschaftler, bis 2016 an der Uni Köln

Stefan Körzell:
Mitglied des Geschäftsführenden Bundesvorstandes des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)

Dr. Patrick Schreiner:
Abt. Wirtschaftspolitik beim verdi-Bundesvorstand, Berlin

Julia Friedrichs
Journalistin & Autorin (u.a. "Wir Erben", "Gestatten: Elite", "Deutschland dritter Klasse")

Modertation: Steffi Lingscheidt:
Journalistin

Zeit: 13. September 2017 ab 17.00 Uhr

Ort: Hörsaalzentrum der RWTH C.A.R.L. HO3

Veranstalter:
DGB, Institut für Politische Wissenschaft der RWTH und  KatHO NRW

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2014