Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

 

Kinderlachen in der KatHo (18.07.2017, Paderborn)

Die Studierenden des Seminars "Kindheitspädagogische Spielmaterialien- was fördert, was fordert, was überfordert?" haben Spielzeug entwickelt und von Kindern testen lassen.

Die Studierenden des 4. Semesters des BEiK- Studienganges haben in ihrem Seminar Kindheitspädagogische Spielmaterialien- was fördert, was fordert, was überfordert? unter der Leitung von Maike Beine, M.A., theoretische Grundlagen zu verschiedenen kindheitspädagogischen Spielmaterialien erarbeitet und im konstruktiven Austausch miteinander Kriterien für `gutes` Spielzeug entwickelt. Anhand dieser Kriterien und in Anlehnung an die Bildungsgrundsätze für Kinder von 0 bis 12 Jahren des Landes NRW wurden im Seminar unterschiedliche Spielmaterialien entwickelt, im Plenum präsentiert und deren Einsatz in Hinblick auf die verschiedenen Zielgruppen des kindheitspädagogischen Studiengangs reflektiert.

Zum Abschluss des Seminars wurde die Maxigruppe (4-6jährige Kinder) der Kindertagesstätte Unizwerge mit ihren Erzieherinnen am. 3. Juli 2017 zu einem Erprobungstag der erstellten Materialien eingeladen. Die Studierenden konnten so in direktem Kontakt mit der Zielgruppe die Spielmaterialien erproben, auf die Tauglichkeit prüfen und ggf. sofort an die unterschiedlichen Entwicklungsstände der Kinder anpassen. Mit viel Freude wurde sowohl auf Seiten der Kinder als auch auf Seiten der Studierenden ausprobiert, gespielt und gelacht. Abgerundet wurde der Erprobungstag durch die Vergabe von Spieldiplomen an die Kinder der Maxigruppe und das von den Studierenden zur Verfügung gestellte kleine Buffet zur Stärkung nach so viel Spielaktivität.

Am Ende das Tages waren sich alle einig: Der Erprobungstag hat viel Spaß bereitet und die Studierenden konnten eine Vielzahl an Anregungen für ihre spätere Berufspraxis mitnehmen. 

Damit die einzelnen Spielmaterialien auch in der Praxis der Erzieherinnen der Kindertagesstätte und in der späteren Berufspraxis der Studierenden eingesetzt werden können wurde eine Spielmappe mit den erarbeiteten Impulsen und Ideen zusammengestellt und an die Beteiligten verteilt.

Text und Bilder sowie nähere Informationen: Maike Beine, M.A.

Redaktion:
Lisa-Marie Voß
Dekanatsreferentin Fachbereich Sozialwesen
Tel.: +49 (0) 5251-1225-87
lm.voss@katho-nrw.de

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2014