ASK Dad and/or Mum

 

Das Projekt „ASK“ beschäftigt sich mit der Sexualerziehung junger Erwachsener. Es wird in Kooperation mit insgesamt sechs EU-Ländern (Italien, Litauen, Lettland, Dänemark, Österreich, Deutschland) durchgeführt und aus Mitteln des „Programms für lebenslanges Lernen“ der Europäischen Kommission finanziert.



Hintergrund

Eltern haben einen großen Einfluss auf die Entwicklung von Haltungen, Überzeugungen und dem Verhalten ihrer Kinder, die die Sexualität betreffen. Viele Eltern fühlen sich jedoch unvorbereitet, um mit ihren Kindern über Sexualität reden zu können, auch ist es ihnen oft unangenehm, über bestimmte sexuelle Themen zu sprechen. In Europa existieren nur begrenzte Materialen, die Eltern Hilfestellung bei der sexuellen Aufklärung ihrer Kinder bieten.

Ziele und Interventionsmethoden des Projekts

Das übergeordnete Ziel des Projekts „ASK“ ist es, unter Einbeziehung der Eltern Materialien zu entwickeln, die Eltern die sexuelle Erziehung von Kindern zwischen 10 und 14 Jahren erleichtern sollen. Zu diesem Zweck werden im Laufe des Projekts folgende Elemente entwickelt:

  • ein Leitfaden mit Informationen über Sexualität, Tipps und Tricks für Eltern
  • ein kostenloses Trainingsprogramm für Eltern
  • eine Projektwebsite, die über den Verlauf des Projekts informiert und alle entwickelten Materialien zum kostenlosen Download anbietet.

Der Leitfaden bildet das Kernstück des Projekts und gliedert sich in die folgenden Themenbereiche:

  • Kurze Einführung: Definition, Zielsetzung und Strategien der sexuellen Erziehung, Zusammenfassung des Projekts und Anweisung zur Verwendung des Handbuchs
  • Allgemeiner Leitfaden zur Sexualerziehung von Kindern
  • Leitfaden für Eltern, die die Sexualerziehung ihrer Kindern selbst übernehmen wollen
  • Praktische Übungen (Beispiel: Tipps zur Eröffnung eines Gespräches)
  • Inhaltliches Wissen über Sexualität zur Vermittlung an 10- 14 Jährige und eine Auflistung von Quellen für die Suche nach weiteren Informationen
  • Anweisungen, wie der Leitfaden eigenständig zu benutzen ist

Verwendete Methoden der empirischen Soztialforschung sind Fokusgruppen, Fragebögen, Pilot-Tests und Sekundärforschung. Das langfristige Ziel ist, dass nach Abschluss des Projekts die entwickelten Materialien zur Sexualerziehung bei über 20.000 Eltern und anderen Interessensgruppen bekannt sind, 600 Eltern die Materialien bereits genutzt haben und 120 Trainer instruiert wurden, um Eltern bei der Nutzung unterstützen zu können.

Ergebnisse

Projektergebnisse und entwickelte Materialien sind auf der Projektwebsite veröffentlicht:

http://www.askproject.eu/de

Publikationen
-
Kongressbeiträge
-
Förderung

Europäische Kommission

Programm für lebenslanges Lernen

Förderungszeitraum: 01.07.2014 – 30.06.2016

Förderkennzeichen: ASK - 538399-LLP-1-2013-1-DK-GRUNDTVIG-GMP

Projektleitung

Prof. Dr. Michael Klein

E-Mail: mikle(at)katho-nrw.de

Tel.: +49 (0)221-7757-156

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

Nuri Wieland, Psychologin M.Sc.

E-Mail: n.wieland(at)katho-nrw.de  |  Tel. +49 (0)221-7757-157

- - - - - - - -

bis 31.08.2016: Irina Hörz, Psychologin M.Sc.

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2021