Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Wer steckt dahinter und wo wird es angeboten?

Das Projekt SHIFT wurde konzipiert und geleitet durch das Deutsche Institut für Sucht- und Präventionsforschung (DISuP) der Katholischen Hochschule NRW in Köln, welches ebenfalls für die Weiterentwicklung und Implementierung von SHIFT+ verantwortlich ist. 

SHIFT wurde bereits in Kooperation mit lokalen Einrichtungen der Sucht- und Jugendhilfe in Sachsen und Thüringen angeboten und wurde dieses Jahr über den psychologischen Fachverlag Hogrefe veröffentlicht, sodass das Training prinzipiell in jeder Einrichtung durchgeführt werden kann. Ob es auch in Ihrer Nähe angeboten wird, fragen Sie am besten bei Ansprechpartner_innen vor Ort nach. 

Außerdem startet das weiterentwickelte Elternprogramm SHIFT + erstmals 2019 in folgenden Einrichtungen:

  • Lilith e.V. Verein zur Unterstützung von Frauen mit Drogenproblematik in Nürnberg
  • FiZ gGmbH in Hof
  • Caritasverband für die Region Heinsberg e.V.: Caritas Beratungsstelle für Suchtfragen in Hückelhoven in Kooperation mit der Jugendhilfe Heinsberg
  • Die Tür Trier in Kooperation mit Palais e.V. Trier
  • Jugendberatung und Jugendhilfe e.V., Zentrum für Jugendberatung und Suchthilfe für den Hochtaunuskreis in Bad Homburg
  • Jugend- und Drogenberatungsstelle Dresden in Kooperation mit  Radebeueler Sozialprojekte in Dresden
  • Baden-Württembergischer Landesverband für Prävention und Rehabilitation gGmbH Fachstelle Sucht Rastatt
  • Caritas Kleve
  • Caritasverband Schaumberg-Blies e.V., DIE BRIGG – Psychosozialer Dienst in Neunkirchen

    Haben Sie als (werdendes) Elternteil Interesse an SHIFT+ teilzunehmen? Noch werden in einigen Einrichtung Teilnehmende gesucht. Melden Sie sich gerne bei einer der aufgelisteten Kooperationspartner oder bei den Projektmitarbeiterinnen des DISuP:

    Frau Dipl.-Psych. Janina Dyba, Telefon: 0221-7757-178, E-Mail: j.dyba@katho-nrw.de oder
    Frau Dr. Diana Moesgen, Telefon: 0221-7757-173, E-Mail: d.moesgen@katho-nrw.de

     

 

 

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2019