Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Was ist das SHIFT- bzw. SHIFT Plus-Elterntraining?

      SHIFT und SHIFT+ sind Elterntrainings für Mütter und Väter von Kindern im Alter von bis zu 8 Jahren, die nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus Deutschland und dem internationalen Raum entwickelt wurden. Der Name SHIFT steht zum einen für die Abkürzung SUCHTHILFE FAMILIENTRAINING und bedeutet zum anderen auf Englisch übersetzt "Wechsel".

 

Es handelt sich um Gruppenprogramme, die Eltern mit illegalen Drogenerfahrungen Unterstützung für ihr Zusammenleben mit ihrer Familie und in der Erziehung ihres Kindes oder ihrer Kinder bieten.

 

Das bereits in Sachsen und Thüringen implementierte SHIFT-Elterntraining spricht speziell Elternteile und Elternpaare an, die Erfahrungen mit Crystal Meth gemacht haben – egal ob sie es früher einmal konsumiert haben oder ob sie es aktuell noch konsumieren. SHIFT hat sich in einer ersten Evaluation als wirksam im Bereich der Förderung des Erziehungsverhaltens sowie der Reduktion drogenbezogener Probleme erwiesen.

 

Darauf aufbauend wird nun die bestehende Intervention im SHIFT+-Elterntraining für den gesamten Bereich der Abhängigkeit von illegalen Substanzen weiterentwickelt. Es wird sowohl der Konsum von Opiaten, Cannabis und Stimulanzien als auch multipler Substanzkonsum und Mischkonsum berücksichtigt. Durch weitere Module für Angehörige wird außerdem der Bereich Familienresilienz vertieft.

 

Die Programme sind abwechslungsreich, spannend und bieten den Eltern viele neue und wichtige Informationen zum Zusammenleben mit ihrer Familie. Dabei werden jederzeit die besonderen Herausforderungen, die in Familien mit Crystal Meth- oder anderer illegalen Drogen-Erfahrungen vorkommen können, berücksichtigt.

 

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2019