Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Informationen für Fachkräfte: Wie können Sie das Elterntraining in Ihrer Einrichtung anbieten?

SHIFT

Die Intervention des Elterntrainings SHIFT wurde im Sommer 2019 über den psychologischen Fachverlag Hogrefe veröffentlicht, sodass Sie als Fachkraft die Möglichkeit haben, es auch in Ihrer Einrichtung anzubieten:

Neuerscheinung von Prof. Dr. Michael Klein, Dr. Diana Moesgen und Janina Dyba:
Mit dem neuerschienenen, therapeutischen Manual „SHIFT -  Ein Elterntraining für drogenabhängige Mütter und Väter mit Kindern zwischen 0 und 8 Jahren“ steht für die Arbeit mit drogenabhängigen Eltern nun erstmals in Deutschland eine standardisierte, evidenzbasierte Intervention zur Verfügung.

Die Intervention namens „SHIFT“ (kurz für Suchthilfe-Familien-Training) wurde im Rahmen des vom Bundesministerium für Gesundheit geförderten Forschungsprojekts „Crystal Meth & Familie II -  Konzeption und Evaluation einer Intervention für methamphetaminabhängige Eltern zur Förderung der Familienresilienz und Elternkompetenz“ vom Deutschen Institut für Sucht- und Präventionsforschung entwickelt und umfangreich evaluiert.

Die modularisierte Intervention umfasst 8 Gruppensitzungen á 90 Minuten. Inhaltlich stehen u.a. die Förderung von positivem Erziehungsverhalten, die Stabilisierung der elterlichen Abstinenz sowie Stärkung familiärer Resilienzen im Vordergrund. Das Training kann sowohl in Sucht- als auch Jugendhilfeeinrichtungen sowie in Kooperation dieser umgesetzt werden. Die Zielgruppe sind sowohl Väter und Mütter mit jungen Kindern bis 8 Jahren.

 

Weitere Informationen und die Möglichkeiten zur Bestellung finden Sie auf der Website des Hogrefe Verlags

https://www.hogrefe.de/shop/shift-ein-elterntraining-fuer-drogenabhaengige-muetter-und-vaeter-von-kindern-zwischen-0-und-8-jahren-89818.html

 

SHIFT Plus

SHIFT+ wird in naher Zukunft zum ersten Mal an verschiedenen Standorten deutschlandweit implementiert. Eine genaue Übersicht der Einrichtungen finden Sie unter dem Reiter Wer steckt dahinter und wo wird es angeboten?

Bei Interesse an der Durchführung eines der Elterntrainings oder weiteren Fragen wenden Sie sich gerne direkt an die Projektmitarbeiterinnen am Deutschen Institut für Sucht- und Präventionsforschung: 

Frau Dipl.-Psych. Janina Dyba, Telefon: 0221-7757-178, E-Mail: j.dyba@katho-nrw.de oder Frau Dr. Diana Moesgen, Telefon: 0221-7757-173, E-Mail: d.moesgen(at)katho-nrw.de.

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2019