Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Der Fachbereich stellt sich vor

Ein gutes Gemeinschaftsgefühl, eine ruhige Atmosphäre zum Lernen, gute Berufsaussichten und die enge Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis zeichnen das Studium am Fachbereich Gesundheitswesen aus. Das sagen verschiedene Studierende, die in dem neuen Imagefilm des Fachbereichs zu Wort kommen:

https://www.katho-nrw.de/imagefilm-gw/

Dieser Bildungsauftrag bedeutet einerseits, einen Beitrag für die wissenschaftliche Entwicklung der Pflege und des Hebammenwesens zu leisten und andererseits, die Wandlungsprozesse und veränderten Qualifikationsanforderungen in der Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, der Altenhilfe und des Hebammenwesens angemessen zu berücksichtigen.
Eine stetige Veränderung der Studienprogramme im Hinblick auf die zukünftigen beruflichen Anforderungen der Studierenden in ihren jeweiligen Arbeitsfeldern erfolgt unter Berücksichtigung fachwissenschaftlicher Erkenntnisse. Ein im Fachbereich etabliertes externes und internes Qualitätsmanagementsystem sorgt für gesteuerte und kontrollierte Entwicklungen und Prozesse der Lehre.

Zur Entwicklung seiner Forschungskompetenz hat der Fachbereich in Kooperation mit allen Fachbereichen Gesundheitswesen/Pflege der Katholischen Fachhochschulen Deutschlands, das "Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung " (dip) gegründet. Dieses Institut ist als An-Institut der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen angegliedert und hat seinen Sitz in Köln.

In den Fachbereich eingebunden ist das „Zentrum für PflegelehrerInnenbildung und Schulentwicklung im Gesundheitswesen“ und das „Netzwerk für Gesundheits- und Pflegeberufe“. Lehrende mit traditioneller Weiterbildung können im Hinblick auf die neuen gesellschaftlichen Anforderungen zur Gestaltung von Bildungsprozessen in den Pflege- und Gesundheitsberufen an fachwissenschaftlich und erziehungswissenschaftlich begründetes Lehrhandeln herangeführt werden.

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2014