Forschungsprojekte

 

2021 – 2022 | Elterlicher Humor und psychische Gesundheit in der Familie ("HU.PSY-Studie"), in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft für Erziehungsberatung Nordrhein-Westfalen (PI: Berg, M., Köhler-Saretzki, T., Brilmayer-Riesbeck, D.). Weitere Projektpartnerin: Dipl.-Sozialarb. Cordula Stratmann (Familientherapeutische Praxis Köln)

Projektbeschreibung:

Humor kommt neben seiner Funktion als Kommunikations- und Beziehungselement eine wesentliche Rolle als Bewältigungsfaktor zu. Humor und ein heiteres Gestimmtsein können helfen Anspannungen zu reduzieren und ermöglichen u.a. eine effektive Emotionsregulation. Obschon die Studienlage zum Thema Humor in der Beratung, ebenso wie in der Sozialen Arbeit allgemein, als äußerst gering einzustufen ist, erscheint es aus Sicht unterschiedlicher Expert_innen sinnvoll, Humor als familiale Ressource zu aktivieren bzw. humorvoll in Beratung und Therapie zu intervenieren.

Ziel der Untersuchung ist es daher, erste Erkenntnisse zum Humor von Eltern, die Familienberatung aufsuchen, zu erheben, und in Beziehung zu setzen mit den relevanten Dimensionen Bindung sowie psychische Gesundheit von Kindern/Jugendlichen. Die Ergebnisse sollen dabei vor dem Hintergrund humorvoller Interventionsstrategien in Beratung und Therapie reflektiert werden. Erwartet wird, dass eine humorvolle Haltung bzw. bestimmte Humoreigenschaften sich als Resilienzfaktor in Familien, insbesondere hinsichtlich der psychischen Gesundheit und Lebensqualität der Kinder, herausstellen.

 

Abgeschlossene Projekte

2014 – 2018 | Auswirkungen systemischer Familienberatung auf die Bindungssicherheit verhaltensauffälliger Kinder im Grundschulalter, gefördert durch die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) und den Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln (PI: Berg, M., Kißgen, R.; Universität Siegen)

Abschlussbericht und VÖ:

https://www.dgsf.org/ueber-uns/foerderpreise/material/auswirkungen-systemischer-beratung-und-therapie-in-einer-erziehungs-und-familienberatungsstelle

https://www.vandenhoeck-ruprecht-verlage.com/berg_systemische_beratung

 

2011 – 2018 | Entwicklung und Durchführung des Projekts Jugendliche und Kinder im Blick (JuKiB). Hilfen für Jugendliche und Kinder mit sucht- oder psychisch kranken Eltern, gefördert durch die Sozialstiftung der Kreissparkasse Köln und die Caritasstiftung des Caritasverbandes für den Rhein-Erft-Kreis (PI: Küppers, K., Berg, M., Schmitz, B.; Caritas Erziehungs- und Familienberatung Kerpen)

Abschlussbericht und VÖ:

https://www.beratung-caritasnet.de/fileadmin/user_upload/Eltern-_und_Jugendberatung/Kerpen-Horrem/Caritas_JuKib_Abschlussbericht_web.pdf

if-weinheim.de/fileadmin/dateien/systhema/2013/03-2013/Systhema_3_2013_Berg_Kueppers_Schmitz.pdf

 

2011 | Kinder- und Jugendlichentherapeut*innen in Ausbildung, Projekt im Masterstudiengang Klinisch-therapeutische Soziale Arbeit (PI: Berg, M., Düvel, J., Kahl, Y., Jungbauer, J.)

Abschlussbericht und VÖ:

https://www.katho-nrw.de/katho-nrw/forschung-entwicklung/institute/igsp/igsp-aachen/abgeschlossene-forschungsprojekte/kinder-und-jugendlichenpsychotherapeuten-in-ausbildung

 

 

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2021