Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

 

Fragebogenstudie zur Kindertagespflege 2017 (04.04.2017, Aachen)

Einfach mit dem QR-Code direkt zur Studie

Forschungsprojekt zu den Arbeitsbedingungen von Tagesmüttern und Tagesvätern

Mit der Einführung des Rechtsanspruches auf einen Betreuungsplatz ab dem ersten Lebensjahr seit dem 01.08.2013 besteht für Eltern das Wunsch- und Wahlrecht, zwischen institutioneller Einrichtung und Kindertagespflegepersonen frei zu entscheiden (§ 24 SGB VIII). Studien zufolge stellen Tagespflegepersonen nicht nur eine Alternative zu Kindertagesstätten dar, sondern gelten als besonders geeignet für die Betreuung von Kleinkindern. Obwohl die Tagespflege als gleichrangige Säule der frühkindlichen Betreuung gesehen wird, unterliegen Tagespflegepersonen, anders als Fachkräfte in Kindertagesstätten, häufig schwierigen strukturellen Herausforderungen, die ihre Arbeitsbedingungen deutlich beeinflussen. Viele Faktoren wie z.B. die Risiken der selbstständigen Tätigkeit, die Vertretungsfrage im Krankheitsfall, stellen strukturelle Schwierigkeiten dar, mit denen Tagespflegepersonen konfrontiert werden.

Wir möchten untersuchen, welche Arbeitsbedingungen eine Herausforderung für die Tagespflegepersonen darstellen, und wann diese die pädagogische Qualität in der Betreuung beeinflussen. Dabei interessieren wir uns für die Strategien im Umgang mit schwierigen Arbeitsbedingungen, die bereits von den Befragten entwickelt wurden.

Machen Sie mit vom 01.04.17-30.06.17

Für diese Studie suchen wir pädagogische Fachkräfte, die seit mindestens zwei Jahren als Tagesmutter oder –vater selbstständig oder angestellt arbeiten. Die Ergebnisse sollen Ansätze für mögliche Verbesserungen bereitstellen, z.B. im Hinblick auf Arbeitsbedingungen und -abläufe sowie Aus- und Fortbildung. Der Fragebogen kann auf der Seite www.studie-tagespflegepersonen.de anonym und online am PC ausgefüllt werden.

Mehr Informationen gibt es persönlich über die wissenschaftliche Projektmitarbeiterin Edith Biedenbach: e.biedenbach(at)katho-nrw.de

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2014