Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Café Sozialpunkt

Unser Café Sozialpunkt ist ein Kooperationsprojekt der Alexianer Aachen GmbH und der katholischen Hochschule Aachen. Seit September 2005 ermöglicht es Menschen mit einer psychischen Erkrankung oder Behinderung, an einem regelmäßigen Arbeitsprozess in der Gastronomie teilzunehmen.

Der Inhalt unserer Arbeit besteht zum einen darin, Menschen mit psychischen Erkrankungen eine sinnstiftende Beschäftigung jenseits des ersten Arbeitsmarktes zu ermöglichen. Andererseits besteht unser Auftrag darin, die Studierenden und Lehrenden, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Besucherinnen und Besucher der KatHO Aachen mit verschiedenen Kaffeespezialitäten, belegten Brötchen, Kuchen, einem warmen Mittagessen und verschiedenen süßen Snacks zu versorgen. Besonders bei unseren Getränken legen wir großen Wert auf einen fairen und biologischen Hintergrund und unterstützen damit die Bemühungen zur Zertifizierung zur „Fairen Hochschule“.

Während der vorlesungsfreien Zeit, wenn die Studierenden nicht regelmäßig an der Hochschule sind, werden den Klientinnen und Klienten alternative tagesstrukturierende Angebote ermöglicht. Sie können an Planungen für das Café mitwirken oder an Freizeitangeboten, etwa an Ausflügen in die nähere Umgebung, sowie an anderen interessanten pädagogischen Projekten teilnehmen.

Bei allen Prozessen werden die Klientinnen und Klienten durch eine Sozialpädagogin, eine Ergotherapeutin sowie studentische Aushilfen begleitet und unterstützt.

 

Kaffeeklatsch

Uns stets weiterzuentwickeln und zu verbessern, ist uns ein großes Anliegen. Unsere faire und nachhaltige Produktpalette auszubauen sowie die Müllproduktion ein Stück weit einzudämmen, haben wir uns zum Ziel gesetzt.

In der Arbeit mit unseren Klientinnen und Klienten ist es zudem sehr wichtig aufzuzeigen, welche umweltbewussten, gesunden und fairen Alternativen es in der Herstellung von Nahrungsmitteln in der Gastronomie sowie im privaten Haushalt geben kann. Hierunter fällt auch, so wenig Müll wie möglich zu produzieren und geeignete Recyclingwege aufzuzeigen.

Aus diesem Grund möchten wir Euch gerne unser neuestes Projekt vorstellen, das hoffentlich offene Türen einrennt.

 

Zunächst aber ein paar aussagekräftige Zahlen:

Nach Angaben der Deutschen Umwelthilfe (DUH, www.duh.de) landen bundesweit jede Stunde 320.000 Kaffeebecher im Müll. Am Tag eine Stückzahl von 7.680.000, in der Woche 53.760.000 und im Monat 215.040.000.

Pro Jahr sind das fast drei Milliarden (3.000.000.000!!!) Einwegbecher.

Wir wollen nicht mehr Teil dieser katastrophalen Müllproduktion sein und stellen daher ab dem Wintersemester 2018 von Pappbechern auf Mehrweg-To-Go-Becher um.

Wir hoffen auf Euer Verständnis und auf Eure Unterstützung bei der Umsetzung dieses Vorhabens. Für die Mehrwegbecher erheben wir eine Leihgebühr von 3,00 Euro pro Becher und 3,00 Euro pro Deckel. Pappbecher wird es nur noch geben, solange der Vorrat reicht.

Selbstverständlich erhaltet Ihr auch weiterhin 0,10 Euro Rabatt auf Getränke im eigenen Becher.

 

Wir freuen uns auf Euren Besuch und stehen Euch gern für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Und falls Ihr es noch nicht wissen solltet, unser Café kann außerhalb unserer Öffnungszeiten auch gegen Kaution entliehen werden. Wendet Euch bei Bedarf gern an uns, um die Bedingungen abzuklären.

 

Kontakt

Bärbel Fischer (Dipl. Soz. Päd./ Arb.): B.Fischer(at)alexianer.de, +49 241 168 24 29

Denise Lohschelder (Ergotherapeutin): D.Lohschelder(at)alexianer.de, +49 241 168 24 29

 

Nähere Informationen könnt Ihr folgenden Links entnehmen:

http://www.alexianer-aachen.de/unsere_angebote/hilfen_fuer_menschen_mit_behinderungen/tagesstruktur/

http://www.alexianer-aachen.de/wir_ueber_uns/

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2018