Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Daten & Fakten

1971, Gründungsjahr

Die Katholische Fachhochschule Nordrhein-Westfalen wird gegründet. Sie ist mit rund 3.500 Studierenden an vier Standorten und sechs Fachbereichen Deutschlands größte staatlich anerkannte Hochschule in kirchlicher Trägerschaft. Die Abteilung Köln ist die größte der vier Abteilungen.

1994, Gründung des Fachbereiches Gesundheitswesen

Die Katholische Fachhochschule NW (KFH NW)  öffnet sich neuen Qualifikations- und Wissenschaftsbereichen mit der Einrichtung des Fachbereiches Gesundheitswesen an der Abteilung Köln. Die Abteilung Köln ist die einzige Abteilung, mit einem Fachbereich Gesundheitswesen.

1999, Gründung des Deutschen Instituts für Sucht- und Präventionsforschung (DISuP)

In Köln wird das DISuP (vormals "Kompetenzplattform Suchtforschung") gegründet und bietet praxisorientierte, angewandte Wissenschaft mit den Schwerpunkten sozialwissenschaftlicher und psychologischer Sucht- und Präventionsforschung an.

1999, Gründung des Pflegeforschungsinstitutes "dip"

In Köln wird das "Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e. V." (dip) als das gemeinsame Pflegeforschungsinstitut fünf katholischer Fachhochschulen und vier katholischer Verbände gegründet. Das dip ist ein An-Institut .

2001, Gründung eines suchtwissenschaftlichen Studiengangs

Als erster Anbieter in Deutschland qualifiziert die KatHO NRW in ihrem Masterstudiengang "Suchthilfe/Suchttherapie" (M.Sc.) in fünf Semestern berufsbegleitend zur Tätigkeit in der Suchttherapie (VDR-anerkannt).

2006, Start der Bachelor-Studiengänge

Zum Wintersemester starten die ersten grundständigen Bachelor Studiengänge. Die Umstellung der Studienordnung ist ein Ausdruck der  Veränderungen in den Hochschulsystemen im Rahmen des Bolognaprozesses.

2006, Gründung des Bachelorstudiengangs "Bildung und Erziehung im Kindesalter"

Seit dem Wintersemester 2006/2007 bietet die KatHO NRW als erste Hochschule in Nordrhein-Westfalen einen Studiengang im Bereich der Elementarpädagogik an.

2007, Spitzenposition im Hochschulranking

Die KFH NW gelangt durch Qualität in Studium und Lehre im bundesweiten Vergleich der Hochschulen (Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung „CHE“) in die Spitzenposition.

2008, neue Bezeichnung  "KatHO NRW"

In Hinsicht auf das Profil und die wissenschaftliche Ausrichtung wird die bisherige Bezeichnung in  "Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen- Catholic University of Applied Scienses" (KatHO NRW), geändert.

2008, Zertifizierung "Familiengerechte Hochschule" (bis 2014)

Die erste Hochschule in NRW, die mit dem Zertifikat „Familiengerechte Hochschule“ ausgezeichnet wird. Das Zertifikat wurde nach einem drei Jahre währenden Überwachungsprozess durch die Beruf & Familie gGmbH verliehen.

2008, Zentrum für Pflegelehrer/innenbildung und Schulentwicklung, BildungsNeztwerk

Das "Zentrum für Pflegelehrer/innenbildung und Schulentwicklung im Gesundheitswesen" mit dem "Bildungsnetzwerk Gesundheits- und Pflegeberufe"  wird in den Fachbereich Gesundheitswesen eingebunden.

2008, Abschluss der ersten Bachelor-Studiengänge

Mit dem Sommersemester schließen die ersten Bachelor Studiengänge ab. Es starten sukzessive die konsekutiven (aufbauenden)  Masterstudiengänge. 

2008, Einrichtung postgradualer Studiengänge

Zum Wintersemester 2007/2008 werden postgraduale Weiterbildungsstudiengänge (Master) für Absolventen eines Studienganges mit  Abschluss "Diplom" angeboten.

2009, Diplomstudiengänge laufen aus

Mit dem Sommersemester schließen die letzten Diplomstudiengänge ab.

2010, Start des dualen Modellstudiengangs "Pflege"

Der abteilungsübergreifende duale Studiengang "Pflege" (B.Sc.) wird zum Wintersemester 2010/2011 erstmalig angeboten.

2012, Einrichtung des Studiengangs "Hebammenkunde"

Zum Wintersemester 2012/2013 wurde erstmalig der Studiengang "Hebammenkunde" (B.Sc.) angeboten.

2013, Institutionell durch den Wissenschaftsrat akkreditiert

Der Wissenschaftsrat bescheinigt der KatHO NRW hohe Qualität in Lehre und Forschung.

2014, Spitzenposition im Hochschulranking

KatHO NRW schneidet beim CHE-Hochschulranking im ZEIT-Studienführer wiederholt sehr gut ab.

2015, Unterzeichnung der Charta "Familie in der Hochschule"

Im Juni 2015 tritt die KatHO NRW dem Best Practice Club "Familie in der Hochschule" bei.

 

 

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2014