Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Catholic University of Applied Sciences

Gleichstellung & Familie in der Hochschule

Gleichstellungspolitik zielt auf ein egalitäres Geschlechterverhältnis, das von der Anerkennung geschlechtlicher Identitäten ausgeht. Neben die Frauenförderung tritt die Aufgabe, die Studier-, Arbeits- und Lebensbedingungen von Frauen und Männern sowie LGBTIQ-Personen als Studierende und Beschäftigte der Abteilung Aachen in den Blick zu nehmen und gender- bzw. diversitätsspezifische Themen als zentrale Querschnittsaufgaben in Forschung und Lehre zu verstetigen. Fragen der Vereinbarkeit von Studium / Arbeit und Familie (Kinderbetreuung, Pflege) stehen dabei ebenso im Fokus wie zum Beispiel der Umgang mit Sexismus, die Erhöhung der Männerquote bei den Studierenden, die Etablierung einer gendergerechten Sprache oder die Ausweitung von Gender-Themen in Lehrangeboten und Forschungsprojekten.

Auch die Vereinbarkeit von Studium/Beruf und Familie erfährt an der Katholischen  Hochschule Nordrhein-Westfalen eine hohe Priorität.Die Gestaltung familienfreundlicher Arbeits- und Studienbedingungen ist eine Daueraufgabe, der sich unsere Hochschule seit Jahren stellt und für deren erfolgreiche Bearbeitung sie bereits mehrfach als familiengerechte Hochschule zertifiziert wurde. Mit ihrem Beitritt zur  "Charta Familie in der Hochschule" im Mai 2015 verpflichtet sich die KatHO ihre familienfreundlichen Ziele kontinuierlich weiterzuverfolgen. Näheres hierzu unter: www.familie-in-der-hochschule.de

Die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen (KatHO NRW), Aachen, hat im Sommersemester 1996 einen neuen Studiengang für Frauen neben der Familienphase eingerichtet. Dieses Studienangebot eröffnete Frauen während der Familienphase die Möglichkeit der beruflichen (Neu)Orientierung und der akademischen Professionalisierung in der Sozialen Arbeit.

Seit dem Wintersemester 2016 wird der Studiengang für Frauen und Männer neben der Familientätigkeit angeboten. Hiermit reagiert die KatHO NRW auf gesellschaftliche Entwicklungen in der Ausdifferenzierung von Familienmodellen und auf die Vielfalt individueller Lebensentwürfe.

Nähere Informationen zum Studiengang "Soziale Arbeit für Frauen und Männer neben der Familientätigkeit" (B.A.) erhalten Sie hier.


Bevorzugte Berücksichtigung bei Seminarplatzvergabe
Studierende mit Familienaufgaben (Kinderbetreuung/Pflege von Angehörigen) werden bei der Vergabe von Seminarplätzen mit Teilnahmebeschränkung bevorzugt berücksichtigt.

Kinder in Lehrveranstaltungen
Wenn andere Betreuungsmöglichkeiten ausfallen,  können Kinder in Lehrveranstaltungen mitgebracht werden.

Beurlaubung
Bei Schwangerschaft oder Familientätigkeit können Sie sich beurlauben lassen. Der Antrag wird über die Dekanin/den Dekan des jeweiligen Fachbereichs gestellt und ist im Studierensekretariat erhältlich.

Kindgerechte Infrastruktur:

  •      Wickeltisch in der Behindertentoilette im oberen Foyer
  •      Stillmöglichkeit in der Bibliothek (1. Etage)
  •      Spiele- und Bücherkisten in der Bibliothek, im Café Sozialpunkt und             im Studierendensekretariat zur Ausleihe.  

 

Best-Practice Club "Familie in der Hochschule"
Seit Juni 2015 ist die KatHO NRW Mitglied im Best-Practice Club "Familie in der Hochschule." Weitere Informationen dazu finden sie hier

Bündnis für Familie Aachen

Die Abteilung Aachen arbeitet im Bündnis für Familie Aachen mit. Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, durch lokales Engagement aller gesellschaftlichen Gruppen die Lebensbedingungen für Familien zu verbessern und die familienfreundliche Tradition der Stadt fortzusetzten. 

Studieren mit pflegebedürftigen Angehörigen

Beratung findet hierzu bisher im Rahmen der allgemein angebotenen Beratung durch Lehrende statt. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, ein Netzwerk aufzubauen.

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen 2014